Sicher geklemmt

Installationsetagenklemmen als Sicherungsklemmen: Die beiden Basisklemmen (2003-6640 und 2003-6643) aus dem Topjob-S-Programm „Installationsetagenklemmen mit interner N-Trennung für den Aufbau ohne N-Sammelschiene“ können ab sofort auch als Sicherungsklemmen genutzt werden.

05. September 2013

Möglich macht das eine neue, 1 Millimeter dicke Abschlussplatte (2003-6693), welche die Basisklemmen an die Breite des Sicherungshalters anpasst. Der Einzelsicherungshalter (2004-911) für Feinsicherungen (5 x 20 Millimeter) wird in den mittig zur Tragschiene positionierten Schacht gesteckt.

Mit den geringen Abmessungen von 6,2 x 44,3 x 110 Millimetern (B x H x T) spielen die Topjob-S-Installationsetagenklemmen mit interner N-Trennung ihre Vorteile als Sicherungsklemmen in Applikationen mit beengten Platzverhältnissen aus. Der mittig zur Tragschiene positionierte Steckschacht ist besonders bei Anwendungen in Kleinverteilern geeignet. Durch den Standardausschnitt in der Verteilerabdeckung können die Sicherungen leicht inspiziert und gewechselt werden.

Die größte Produktauswahl mit Federklemmtechnik: Mit einem Querschnittsbereich von 0,14 mm² bis 95 Quadratmillimeter ist Topjob S zusammen mit Power Cage Clamp das Reihenklemmensystem für Industrie, Gebäude und Verkehr. Dank Cage-Clamp-S-Anschlusstechnik hat Wago die kleinsten am Markt verfügbaren Reihenklemmen für die Tragschiene Din 35. Topjob S ist für alle Leiterarten geeignet – eindrähtige und feindrähtige Leiter mit Aderendhülse können zudem direkt gesteckt werden. Das schnellste und wirtschaftlichste Beschriftungssystem sowie ein umfangreiches Brückersystem für alle erdenklichen Anwendungen komplettieren das Reihenklemmensystem Topjob S.

Für das Topjob-S-Programm „Installationsetagenklemmen mit interner N-Trennung für den Aufbau ohne N-Sammelschiene“: In Kombination mit der 1 Millimeter dicken Abschlussplatte (2003-6693) kann der Einzelsicherungshalter auch mit den Basisklemmen (2003-6640 und 2003-6643) genutzt werden.