Die Kupplungen übertragen Drehmomente von 100 bis 8.400 Newtonmeter bei Drehzahlen bis 12.000 min-1. In Sonderausführung sind Drehzahlen bis zu 20.000 min-1 zulässig. Die Trennung von An- und Abtrieb erfolgt fast restmomentfrei mit hoher Abschalt- und Wiederholgenauigkeit. Die Elemente bleiben getrennt, bis sie wieder eingerastet werden. Für die Zukunft plant der Hersteller Versionen für Drehzahlen bis zu 16.000 min-1 und Drehmomente bis 25.000 Newtonmeter.

ANZEIGE

Motek 2013:

Halle 5, Stand 5321

ANZEIGE

www.mayr.de