Sichere Kontaktierung

W+P präsentiert mit den Präzisionsbuchsenleisten der Serien 153 und 1531 Bauteile, die eine hohe Qualität und Zuverlässigkeit der elektrischen Verbindung gewährleisten. Selbst unter kritischen Außenbedingungen ist die Kontaktierung mit der Stiftleiste jederzeit gesichert.

24. Juni 2016

Realisiert wird dies durch das besondere Design der Präzisionskontakte: Bestehend aus einer gedrehten Hülse mit einer 6-Lamellen-Feder gewährleisten sie eine Rundumkontaktierung der einzuführenden Stiftleiste. Bei der Herstellung werden auf einer High-Speed Drehmaschine die Kontakte zu einer zylindrischen Form gedreht. In diese Messinghülse wird eine 6-Lamellen-Beryllium-Kupfer-Feder eingefügt und direkt im Kopf der Hülse verpresst. Im oberen Drittel des Einsteckbereichs liegt der Kontaktierungspunkt.

Im Gegensatz zu gestanzten Kontakten stellen die Präzisionskontakte zuverlässige Verbindungen sowohl zu Vierkantstiften als auch zu Rundstiften her. Um die Hochwertigkeit der Verbindung noch weiter zu erhöhen, ist es empfehlenswert, als einzuführendes Gegenstück Stiftleisten mit thermisch gerissenen Kontakten zu wählen. Diese stellen durch ihre glatte Oberfläche und die konvexe Formgestaltung der Spitze zusätzlich sicher, dass eine grossflächige und sichere Kontaktierung stattfinden kann.

Die Serien 153 und 1531 umfassen ein- und zweireihige Buchsenleisten im Rastermaß 2,54mm als Einlöt- und SMT-Versionen. Das Kontaktmaterial besteht aus einer Beryllium-Kupfer-Feder mit verschiedenen Oberflächenoptionen (verzinnt, vergoldet) zur Aufnahme von 0,65-0,85mm Rundstiften oder 0,635mm Vierkantstiften. Der Durchgangswiderstand  beträgt weniger als 10 mOhm, die Strombelastbarkeit 3 A. Eine sichere Funktion ist in einem Temperaturbereich von -55°C bis +125°C gewährleistet.