Sichere Kontaktvermittler

Elektrotechnik - Zuverlässige Federkontakte für den Einsatz in Steckverbindern in Mess- und Prüfeinrichtungen auch unter rauesten Umgebungsbedingungen hat die Hypertec GmbH aus Deggendorf vorgestellt.

25. Februar 2007

Die Besonderheit der so genannten Hyperspring-Kontakte ist ihre hyperboloid geformte Kontaktfläche. Bei diesem Kontaktprinzip legen sich die Kontaktfedern der Hülse spiralförmig um den Kontaktstift und gewährleisten damit eine unendliche Zahl von Kontaktpunkten und eine unterbrechungsfreie Kontaktierung selbst bei extremen Schock- und Vibrationsbelastungen. Der Kontaktübergangswiderstand bleibt dabei über die gesamte Lebensdauer hinweg sehr gering. Zudem bieten die Kontakte eine hohe Stromtragfähigkeit und sind unempfindlich gegen Schwingungsrisskorrosion. Dabei dient die Feder nicht zur Stromübertragung, sondern nur zur Erzeugung von Normalkraft. Einsatzgebiete der neuen Kontakte sind vor allem Verbindungssysteme von Leiterplatten, Testsysteme für elektronische Flachbaugruppen oder die Kontaktierung von Testsensoren. Ein Beispiel ist der Einsatz bei der Kontaktierung in der Endprüfung von Motorelektroniken, die vor der Endmontage zum Schutz der Kontaktoberflächen nicht durch ei¬nen Stecker kontaktiert werden dürfen. Die Verwendung der Hyperspring-Kontakte als Zwi¬schenadapter zum Schnellwechsel von verschleißenden Kontaktierungsadaptern erspart hier Ausfallzeiten in der Produktion durch langwierige Demontagen.

Für den Bereich der Elektromedizin bietet der Her¬steller aus Niederbayern ein 408-poliges Verbin¬dungssystem mit Hyperspring-Federkontakten zur Anwendung in hochauflösenden Ultraschall¬geräten. Die Federkontakte ermöglichen hier die direkte Kontaktierung zur Leiterplatte, ohne den Umweg über einen herkömmlichen Steckverbinder aus Stecker und Buchse, und ersparen damit zusätzliche Übergänge wie z.B. die Löt- und Crimpverbindungen zum Stift-Buchsen-Kontaktsystem. Speziell für den Einsatz bei erschwerten Bedingungen in militärischen Ausrüstungen bietet Hypertec zudem 7, 13- und 19-polige Rundsteckverbinder sowie je einen 12- und 21-poligen Rechtecksteckverbinder in der Schutzart IP67.

Erschienen in Ausgabe: 01/2007