Sichere Schellen

Normelemente - Eine neue Baureihe von Rohr- und Schlauchschellen nach DIN 3015 speziell für die Befestigung von Leitungen in Hydraulikanwendungen kommt von dem Fluidtechnikkomponentenhersteller Walter Stauffenberg aus dem nordrhein-westfälischen Werdohl.

10. August 2007

Die Schellen der Serie Stauff LBBU sind als Einzel- und Doppel-Baureihe in jeweils zwei Baugrößen erhältlich und eignen sich für alle gängigen metrischen und zölligen Rohre im Durchmesserbereich zwischen 4 und 20 Millimeter. Die Doppel-Baureihe ist auf Anfrage auch für je zwei unterschiedliche Durchmesser verfügbar. Der UV-, ozon- und witterungsbeständige harte Werkstoff Santoprene gewährleistet eine vibrations- und geräuschdämpfende Leitungsmontage. Die eingelassene Metallhülse sorgt dabei für die notwendige Stabilität. Die kompakte Bauweise ermöglicht eine platzsparende Installation insbesondere für mobil- und stationärhydraulische Anwendungen. Ein Filmscharnier, mit dem sich der obere Teil des Kunststoff-Schellenkörpers aufklappen lässt, vereinfacht das Einlegen und Wechseln der Leitung ohne Kraftaufwand. Befestigt werden die Schellen mit phosphatierten Schweißplatten oder Tragschienenmuttern auf einer Tragschiene, die der Hersteller in verschiedenen Höhen und Längen liefern kann. Mithilfe einer M8-Schraube und einem entsprechenden Gewinde an der Anlage lassen sie sich auch direkt montieren.

Erschienen in Ausgabe: 05/2007