Sicherer Betrieb

Stromversorgung

Spannungsschwankungen betreffen nicht allein die Antriebssysteme. Eine neuartige Lösung gewährleistet jetzt die sichere 24-Volt-Versorgung von Steuerung und Peripherie.

30. März 2015

Eine Folge des vermehrten Einsatzes von Energie aus nicht stetigen Quellen wie Wind oder Sonnenlicht ist das steigende Risiko von Spannungsschwankungen oder kurzzeitigen Netzausfällen. Betroffen sind dabei nicht nur Leistungsverbraucher wie die Antriebe, sondern auch das 24-Volt-Netz für die Versorgung der Steuerung und der Peripherie. Abhilfe verspricht hier die 24-Volt-Notstrom-Energieversorgung NEV der Michael Koch GmbH aus Ubstadt-Weiher.

Das Gerät liefert bis zu 150 Voltampere und ergänzt die dynamischen Energiespeicher mit USV-Funktion für elektrische Abtriebe aus gleichem Hause, DEV und DEK. Es erlernt selbstständig und automatisch das zu stützende Spannungsniveau im Bereich zwischen 22 und 26 Volt und versorgt den zu sichernden 24-Volt-Stromkreis bei netzseitigen Spannungsschwankungen ohne Unterbrechung, abhängig vom Bedarf der Last und der zur Verfügung stehenden Energie aus dem dynamischen Energiespeicher.

Hannovermesse: Halle 14, Stand J15

www.bremsenergie.de

Erschienen in Ausgabe: 02/2015