Sicherheit im Antrieb

SICHERHEITSTECHNIK - Sichere Antriebstechnik bietet jetzt auch der Automatisierungsspezialist Pilz aus Ostfildern bei Stuttgart.

30. Mai 2007

So bieten die neuen sicheren Servoverstärker P-Cprotego D bereits in der Grundausstattung die Funktion ›Sicherer Halt‹ gemäß EN 954-1. Die direkte Integration der Sicherheit in den Antrieb ermöglicht Reaktionszeiten von etwa einer Millisekunde. Der integrierte Steckplatz für die Sicherheitskarte erleichtert zudem die schnelle die Aufrüstung mit weiteren Sicherheitsfunktionen wie ›Sicher reduzierte Geschwindigkeit‹, ›Sicherer Betriebshalt‹ oder ›Sicheres Stillsetzen‹. Für erhöhte Sicherheitsanforderungen bietet die Sicherheitskarte daneben redundante Mess- und Abschaltwege sowie ein ausgeklügeltes Bremsenmanagement, sodass sich das geforderte Sicherheitsniveau gleich im Motorverstärker umsetzen lässt. Die Ansteuerung des Verstärkers geschieht über sichere Ein- und Ausgänge und ist off en gegenüber marktgängigen Systemen. Die Sicherheitsfunktionen sind unabhängig vom verwendeten Motor- und Gebertyp. Erweiterungskarten mit Feldbusanschlüssen ermöglichen den flexiblen Einsatz, auch in Kombination mit Produkten von Drittherstellern. Für Mehrachs- Anwendungen plant Pilz zudem eine vernetzte Lösung über das Ethernet-System SafetyNET p.

Erschienen in Ausgabe: 04/2007