Sicherheitskupplungen

Schutz vor Überlastungen der Antriebselemente und Maschinen jeder Art bieten die Sicherheitskupplungen der Baureihe Hatorq aus dem Programm des Antriebstechnikspezialisten Hausmann + Haensgen aus Bremen.

25. August 2009

Schutz vor Überlastungen der Antriebselemente und Maschinen jeder Art bieten die Sicherheitskupplungen der Baureihe Hatorq aus dem Programm des Antriebstechnikspezialisten Hausmann + Haensgen aus Bremen. Die Sicherheitskupplungen reagieren auf Überlast und arbeiten wahlweise als Formschlüssige Kupplungen, die den Kraftfluss komplett unterbrechen, oder als reibschlüssige Kupplungen, die den Kraftfluss auf das schaltbare Drehmoment begrenzen. Bei den formschlüssigen Sperrkörper-Kupplungen wird der Kraftschluss durch unter Federdruck liegende Kugeln oder Rollen vom Schaltteil auf das Flanschteil übertragen. Im Überlastfall rasten die Übertragungselemente aus. Sobald das übertragbare Drehmoment wieder unter dem eingestellten Grenzdrehmoment liegt, werden Antrieb und Abtrieb erneut miteinander verbunden. Reibschlüssige Rutschnaben-Wellenkupplungen eignen sich für direkte und indirekte Antriebe zur Überlastsicherung zweier Wellen. Wird das eingestellte Rutschdrehmoment überschritten, rutscht das Antriebselement mit verringertem Drehmoment durch. Die erforderliche Anpresskraft für das Drehmoment wird durch die Tellerfedern erzeugt. Die Vorspannung der Tellerfedern erfolgt durch eine Stellmutter. www.hausmann-haensgen.de