Sicherheitstechnik in der Inline-Installation

Phoenix Contact sorgt für variables Integrieren in die Automatisierungslösung

15. November 2007

Die sicheren Interbus Inline Module IB IL 24 SDIO 4/4/1, IB IL 24 SDI 8-PAC und IB IL 24 SDO 8-PAC von Phoenix Contact können variabel in die Automatisierungslösung des Inline E/A-Baukastens integriert werden. Die Ein- und Ausgänge der sicheren E/A-Module sind für die Anforderungen der Sicherheitstechnik parametrierbar, verfügen über einen hohen Anschlusskomfort und ermöglichen je nach Gerätetyp den Anschluss von bis zu acht sicheren Sensoren und acht sicheren Aktoren an das Interbus-Safety System. Einstellungen zur Ein- oder Zwei-Kanaligen Peripheriebeschaltung und der Diagnose über zwei unterschiedliche Taktquellen können flexibel ausgewählt werden. Die Ausgänge können je nach Typ bis zu 2 A Ausgangsleistung schalten und haben die Interbus-Safety typische Abschaltzeit-Vorgabe integriert.

Alle Systemeigenschaften des Interbus-Safety-Systems, wie die exakte Berechnung der Reaktionszeit, sind nutzbar. Als ein wesentlicher Bestandteil der Automatisierungslösung Automationworx von Phoenix Contact sind die sicheren Inline Module in die Projektierungs- und Programmieroberflächen durchgängig integriert.