Sieben Mal flexibel

Die neuen berührungslos arbeitenden multifunktionalen Lichtschnittsensoren von IPF Electronic sind im Hinblick auf potenzielle Anwendungen sehr vielseitig und somit sehr flexibel einsetzbar.

11. Oktober 2017

Die neue Reihe an multifunktionalen Lichtschnittsensoren besteht aus insgesamt sieben Geräten in Schutzart IP67, die alle auf dem gleichen Messprinzip basieren und in ihrer Bauform absolut identisch sind. Da die Systeme im Tastbetrieb arbeiten, benötigen die Geräte keinen verschmutzungsempfindlichen Reflektor oder ein Gegenelement wie zum Beispiel einen Empfänger.

Die Modelle PY740020 und PY740021 ermitteln distanzunabhängig die Position von Objektkanten. Die Sensoren verfügen hierbei über Eigenschaften, die bislang nur aufwändige Laser-Messsysteme bieten konnten, sind aber so einfach zu bedienen wie ein Lichttaster.

Beide Geräte messen entlang ihrer Laserlinie die exakten Abstandswerte zur Objektoberfläche und berechnen anhand einer intelligenten Algorithmik die Positionen von Objektkanten. Aus diesen Daten wird anschließend die Lage einer Kante oder der Abstand beziehungsweise die Lücke zwischen zwei Kanten bestimmt. Aufgrund der integrierten Koordinatentransformation können die Geräte auch seitlich in einem Winkel von ± 30 Grad über ein Objekt positioniert werden.

Einsatzbereiche für diese Sensoren finden sich in der Doppelblechkontrolle bei der Metallverarbeitung, in der Bahnkantenregelung oder in der Lückenkontrolle, wie etwa bei der Überprüfung des korrekten Verschlusses von Kantonverpackungen.

Für den vielseitigen Einsatz im Bereich der Qualitätskontrolle eignen sich der PY740025 und der PY740026. Sie ermitteln mit einer Auflösung bis zwei Mikrometer die Höhen von Objekten oder das Objektprofil mit insgesamt fünf Kennzahlen: die maximale, minimale und mittlere Objekthöhe, den Delta-Höhenwert und die Standardabweichung über alle erfassten Höheninformationen. Durch die intelligente Verknüpfung der Kennzahlen ermöglichen diese Geräte eine direkte Auswertung.

Für zuverlässige Distanzmessungen bei anspruchsvollen Oberflächen empfehlen sich der PT740020 sowie der PT740021. Beide liefern ohne Einsatz von externer Software oder aufwendige Umrechnungen sehr exakte und stets reproduzierbare Messergebnisse. Daher sind diese Geräte besonders für hochgenaue Mess- und Prüfapplikationen zum Beispiel an glänzenden Formteilen oder Objekten mit sehr rauen Oberflächen prädestiniert.

Komplettiert wird die Reihe an Lichtschnittsensoren durch den PY74002A, der zur Vermessung runder Objekte konzipiert wurde. Der Sensor verfügt hierzu über insgesamt fünf verschiedene Messparameter wie Mittelpunkt, Durchmesser und höchster Messpunkt eines Objektes sowie rechte und linke Außenposition.

Alle multifunktionalen Lichtschnittsensoren verfügen über einen Einsatztemperaturbereich von -10 bis 50 Grad Celsius und sind selbst gegenüber variierenden Fremdlichteinflüssen unempfindlich.

Motek: Halle 8, Stand 8101