Siemens kauft NVH-Testlösungen von Saab Medav

Siemens hat eine Vereinbarung über den Kauf von NVH-Qualitätsprüfanlagen von Saab Medav Technologies unterzeichnet und erweitert damit sein Simcenter-Geschäft für Simulations- und Testlösungen.

25. März 2019

Saab Medav ist Experte für Signalverarbeitung, Kommunikationsintelligenz und -analyse im Zusammenhang mit Luft-, Land- und Marineanwendungen. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen auf NVH-Lösungen (Noise-, Vibration, Harshness) für industrielle Qualitätsprüfungen spezialisiert.

Die NVH-Testlösungen zur Qualitätsprüfung haben einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Im Bereich der abschließenden Qualitätsprüfung von Verbrennungsmotoren, Getrieben, Elektromotoren und motorbetriebenen Komponenten sowie Systemen kommen sie häufig als Best-Practice-Methoden zum Einsatz.

Mit der Übernahme der Lösungen von Saab Medav kann Siemens sein Simcenter-Portfolio an Testlösungen für Forschung und Entwicklung um ein integriertes Lösungspaket für die finale NVH-Qualitätsprüfung in der Produktion ergänzen.

Die Technologie und das Team von Saab Medav werden in den Siemens-Geschäftsbereich PLM Software, Teil der Siemens-Division Digital Factory, integriert. Sie erweitern das Simcenter-Geschäft für Simulations- und Testlösungen.

Mit zunehmendem Druck zur Qualitätsverbesserung steigt der Bedarf an finalen NVH-Prüfungen für Produkte wie Elektromotoren, Verbrennungsmotoren, Getriebe, Achsen und Turbolader in der Automobil- und Transportindustrie. Das steigende Interesse an Elektrofahrzeugen mit niedrigem Geräuschpegel und fehlenden Maskierungseffekten verstärkt diese Entwicklung.

»Mit der Integration von Lösungen für NVH-Qualitätsprüfung von Saab Medav erhalten Kunden von Siemens die Möglichkeit, den digitalen Zwilling ihres Produktes mit kontinuierlichen Qualitätskontrollinformationen aus der Fertigung zu bereichern. Dies gibt einzigartige Einblicke darüber, wie Produktionstechnologie und Variabilität in Fertigungslinien die Qualität des Endprodukts beeinflussen«, erklärt Jan Leuridan, Senior Vice President, Simulation & Test Solutions, Siemens PLM Software. »Die Technologie liefert direkte Informationen zur Analyse von konzeptbedingten Ursachen und Einflüssen, die bei der Herstellung bestehen, und bringt Einsichten für Konzeptänderungen während der Produktentstehung. Durch die Schaffung eines kontinuierlichen Datenaustausches zwischen Produktion und Produktentwicklung wird eine direkte Rückkopplung zu den Anforderungen für zukünftige Produkte ermöglicht«.

»Siemens ist einer der Markt- und Technologieführer, wenn es um NVH-testbasierte Entwicklung und Simulation geht. Die Kombination aus testbasierten Erprobungstechnologien von Siemens und End-of-Line-Testing-Technologie (die Überprüfung der gesamten Funktionalitäten des Produktes) von Saab Medav wird eine starke Basis für zukünftige Innovationen in beiden Anwendungsbereichen bilden«, so Olaf Strama, Head of NVH Department bei Saab Medav. »Wir sind davon überzeugt, dass unsere Kunden als Teil von Siemens von einem branchenführenden Entwicklungsteam aus NVH-Testtechnologien und -lösungen profitieren werden, das ein umfangreiches Portfolio an Systemen und Software für die Datenerfassung und Smart Data Analytics umfasst. Die globale Reichweite von Siemens wird unsere Kunden in allen wichtigen Produktionsbereichen weltweit betreffen. Das ermöglicht es uns, unsere gesamte Marktposition zu stärken«.

Die Transaktion ist bis zum Abschluss im zweiten Quartal 2019 geplant. Die Parteien haben vereinbart, keine finanziellen Details der Transaktion bekannt zu geben.

Schlagworte