Sigfox erweitert globales Netzwerk

Sigfox, einer der weltweit führenden Serviceprovider für IoT-Connectivity, erweitert sein globales IoT-Netz um fünf Länder auf nunmehr 45 Länder. Derzeit erreicht das Netzwerk 803 Millionen Menschen und deckt 3,8 Millionen Quadratkilometer ab.

23. Februar 2018

Mit Schweiz, Ungarn, Südkorea, Malaysia und den Vereinigten Arabischen Emiraten erhalten fünf weitere Länder Sigfox-Netzabdeckung. Mit diesen Neuzugängen rückt das Ziel immer näher, das Netzwerk bis Ende 2018 auf 60 Länder und Regionen auszuweiten und damit 1 Milliarde Menschen zu erreichen. Das Unternehmen hat für jedes der neuen Länder strategische Partner bestellt. Sie sind in ihren jeweiligen Regionen exklusiv verantwortlich für die Bereitstellung des LPWA Netzwerks, die Entwicklung des LPWAN-Ökosystems sowie die Etablierung starker Support-Kanäle für alle vertikalen Märkte. In Asien werden Xperanti für Malaysia und Amotech für Südkorea verantwortlich zeichnen. In Europa kümmert sich Heliot um die Schweiz und Omnicell IoTnet um Ungarn. iWire wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv.

______________________________________________

Weitere Meldungen auf :K

3D-Druck: Teamwork von Materialise und PTC

______________________________________________

Rodolphe Baronnet-Frugès, Executive VP Operators bei Sigfox, erklärt, “Wir heißen diese fünf neuen Partner in unserer wachsenden Sigfox Familie herzlich willkommen. Die intensive Zusammenarbeit hat bereits begonnen. Unser Ziel ist es nämlich, die Leistungsfähigkeit unseres LPWA Netzwerks zügig auszubauen, unser Ökosystem weiter zu stärken und damit letztlich unsere einzigartig starke Position im IoT Markt weiter festigen. Diese neuen Partnerschaften bringen uns unserem Ziel einen Schritt näher, ein weltweites Netz mit einem umfassenden Partnernetzwerk für sowohl lokales als auch globales Business aufzubauen.“

Das zuverlässige globale Netzwerk bietet eine energieeffiziente und kostengünstige Konnektivität, mit der Unternehmen zusätzliche Einnahmen generieren können, da sie damit nicht nur ihre Leistungsfähigkeit verbessern, sondern auch neue Geschäftsmodelle entwickeln können.

Bereicherung des Ökosystems

Der Rollout des Netzes beginnt im ersten Quartal 2018 und wird sich auf alle städtischen und industriellen Gebiete, die wichtigsten Transportwege und Kommunikationslösungen sowie auf alle Gebiete erstrecken, die Kunden anfragen. Er wird immens vielen Branchen neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen – angefangen bei der Logistik über das Verkehrswesen und die Energiegewinnung bis hin zu Lösungen für die Branchen Öl, Gas, Lebensmittel, Landwirtschaft, Pharma und Telecare, bei denen Sigfox bereits mit weiteren Unternehmen zusammenarbeitet. Lokale Betreiber werden für die Weiterentwicklung der IoT-Branche eine Schlüsselrolle spielen und die Akzeptanz bei Universitäten und Start-Ups beschleunigen und das Ökosystem von Sigfox bereichern. eit