Simulieren für 5G

Zu Comsol Multiphysics gehört auch ein Applikation Builder, mit dem Entwickler Modelle gezielt mit den gerade benötigten Simulationsmöglichkeiten ausstatten können. Vor allem bei der Entwicklung von Mobil- und IoT-Geräten soll sich diese Fähigkeit derzeit nützlich machen.

09. Juni 2016

Comsol unterstützt jetzt gezielt die Entwicklung von Apps für die Themen schnelle Mobilkommunikation und IoT, mit denen auch Anwender ohne vertiefte Kenntnisse vorbereitete Simulationen ablaufen lassen können. Die Benutzer verändern das Ausgangsmodell auf vorgesehene Weise und erhalten die berechneten Ergebnisse. Einige Anwendungsbeispiele wurden im Rahmen des International Microwave Symposium 2016 in San Francisco im Mai vorgestellt. Die Entwicklung solcher Apps wird durchgeführt mit dem Applikation Builder, der zum Softwarepaket Comsol Multiphysics gehört. "Wir wollten zeigen, wie einfach es ist, eine einfach bedienbare, angepasste Oberfläche auf Basis detaillierter Modelle zu entwickeln, mit denen jeder in der Produktentwicklung verschiedene Umgebungsbedingungen und Konfigurationen ausprobieren kann", sagt Jiyoun Munn, Technischer Produktmanager für Funkmodule bei Comsol.

Im Rahmen der Entwicklung von Mobilfunknetzen der 5. Generation (5G) und des Internets der Dinge (IoT) könne die Unternehmen von Multiphysik-Modellierung und der Simulation von Antennen und Schaltkreisen profitieren. Das neueste Release des RF-Moduls von Comsol Multiphysics enthält einige sofort benutzbare Apps als Beispiele, die zeigen sollen, wie einfach sich Modelle in angepasste Applikationen verwandeln lassen. "Wenn man davon ausgeht, wie wettbewerbsintensiv das Rennen um die besten 5G-Lösungen ist, bedeutet die Entwicklung  von Simulationsapps für ein ganzes Team, dass Designer ihre Expertise weitergeben können und freie Kapazitäten gewinnen, um neue Konzepte zu entwickeln", ergänzt Munn.