SL00-Seillängenaufnehmer von FSG

Flexible, kostengünstige Positionierungslösungen

02. Dezember 2009

Für kosteneffiziente und hochpräzise Wegmesssysteme nach dem Seilzugprinzip bietet der Mess- und Sensortechnikspezialist FSG die Seillängenaufnehmer der Serie SL00, die sich für Messlängen von 0...125 bis maximal 0...5.000 mm eignen. Je nach Applikation können die Einheiten mit einem potentiometrischen, magnetischen oder optoelektronischen Drehgeber kombiniert werden. SL00-Einheiten sind mit einem Kunststoffgehäuse ausgestattet und daher überaus flach und leicht. Sie bieten zudem vielfältige Befestigungsmöglichkeiten und lassen sich daher einfach in Maschinen und Anlagen integrieren. Die Einheiten sind mit einer hochgenauen Messtrommel ausgestattet, auf der ein flexibles rostfreies Stahlseil mithilfe eines langlebigen Federmo-tors einlagig aufgespult wird. Die Trommellagerung wird durch die Welle des angeflanschten Drehgebers übernommen. Das Seilende wird am Messobjekt befestigt. Ändert sich die Distanz zwischen dem Messobjekt und dem Seilzugs-ensor, nimmt der adaptierte Drehwinkelgeber die Drehbewegung der Mess-trommel auf und wandelt sie in ein elektrisches Signal um.

Wegmesssysteme aus Seillängenaufnehmern und Drehgebern sind vielseitig einsetzbar, leicht zu installieren und zuverlässig, sodass sie in vielen Fällen anstelle von komplizierteren und kostenintensiveren Wegmesssystemen (z.B. laserbasierten Lösungen) eingesetzt werden können. Die Seilzugsensoren haben eine maximale Genauigkeit von 0,01 mm, können mit bis zu 8 m/s ausgezogen werden und sind für einen Einsatzbereich von –30...+70 °C geeignet. Mit den Systemen lassen sich kostengünstig Positionieraufgaben wie etwa in OP-Tischen, Gabelstaplern, Hubarbeitstischen, Hydraulikzylindern, Theaterbühnen, Mobilkranen oder Bohrgeräten lösen.