SMCP33 von Nanotec

Schrittmotorcontroller als Einsteckmodul

03. August 2009

Das preisgünstige und flexible Einsteckmodul SMCP33 lässt sich mit minimalem Aufwand in komplexe Gerätesteuerungen integrieren. So kann der Kunde auch bei eigenen Platinen auf das komplette Know-How, und die über Jahre gewachsene Funktionsvielfalt der Nanotec-Steuerungen zurückgreifen. Inbesondere die innovative, nahezu geräusch- und resonanzfreie direkte Steuerung der Endstufen über den Mikrokontroller im dspDrive-Verfahren, sowohl im open als auch im closed-loop Betrieb (Stromregelung über Drehgeber) lässt sich so mit minimalem eigenem Entwicklungsaufwand anwenden. Die Leistungsendstufe mit einer Dauerleistung von 2 A (4 A mit Kühlkörper) braucht dabei nur eine Versorgungsspannung 12-48 V, und kann komfortabel mit der Windows-Software Nanopro konfiguriert werden. Dabei können bis zu 255 Steuerungen über RS485 vernetzt angesprochen werden. Es stehen vielfältige vorgefertigte Betriebsmodi (Drehzahl, Positionierung, Flagposition, Takt-Richtung, Analog, usw.) zur Verfügung, die gängige Applikationen abdecken. Zusätzlich kann die Funktion der 16 digitalen Ein- und Ausgänge ebenso wie die der zwei Analogeingänge frei konfiguriert werden. In Verbindung mit der integrierten, auf dem Java-Standard basierenden Programmiersprache können auf dem Einsteckmodul komplette Ablaufprogramme realisiert werden, die autonomon ohne übergeordnete Steuerung abgearbeitet werden.