Mit der neuen Software »Additive Prep« – als Teil des Produktpakets »Additive Print« – lässt sich die Orientierung der 3D-Geometrie während der Fertigung, die erforderliche Stützstruktur sowie die fertigungsbedingte Schichtung festlegen. Der Optimierer von additiv zu fertigenden Produkten kann mit der »Additive Suite« neben einer detaillierten Prozesssimulation auch Geometrieanpassungen mittels Topologieoptimierung und Lattice-Generierung durchführen sowie thermische Hot Spots untersuchen. »Additive Science« dient dazu, innerhalb kürzester Zeit eine effiziente Baustrategie herauszufinden, um kostbare Entwicklungszeit einzusparen.

ANZEIGE

Formnext, Halle 12, Stand D95