Solar Energy Racers nehmen Kurs auf Rennen

Von Nord unterstütztes Rennteam stellt Einsitzer für Solar Challenge vor

01. September 2011

Das Rennteam Solar Energy Racers hat Mitte August im schweizerischen Uzwil sein in vielen Monaten Arbeit komplett selbst entwickeltes Fahrzeug erstmals erfolgreich im Vollausbau auf Straßenbelag erprobt. Die Oberfläche des Ge-fährts ist mit monokristallinen Siliziumzellen mit einem Wirkungsgrad von 22% bestückt, die Solarenergie für den Antrieb gewinnen. Das SER-Team nimmt mit dem Eigenbau in wenigen Wochen an der 2011 World Solar Challenge in Aust-ralien teil. Nord Drivesystems unterstützt die Mannschaft als einer ihrer Hauptsponsoren. Die World Solar Challenge ist ein Langstreckenrennen unter Extrembedingungen für ausschließlich durch Sonnenenergie angetriebene Fahrzeuge. Es führt ab dem 16. Oktober von Darwin, der nördlichsten Groß-stadt des Kontinents, rund 3.000 Kilometer durch kaum besiedelte Wüstenge-biete bis nach Adelaide an der australischen Südküste. Die Solar Energy Racers, hinter denen der Verein Bühler Renewable Energy Association steht, sind als einziger Teilnehmer nicht mit einer Hochschule assoziiert.

Das aerodynamisch optimierte Fahrzeug ist ein Einsitzer mit drei Rädern (zwei vorn, eins hinten). Es ist mit einem bürstenlosen 2 kW-Radnabenmotor ausge-stattet und wird eine mittlere Geschwindigkeit von etwa 80 km/h erreichen. Im langen Rennen werden drei verschiedene Teammitglieder das Gefährt pilotieren. Gemein ist den Solar Energy Racers und NORD als Sponsor nicht nur Faszination für die Technologie und Erfindergeist, sondern natürlich auch der sportliche Ehrgeiz, im Rennen ein gutes Ergebnis zu erzielen. Veranstalter, Teilnehmer des Wettbewerbs und deren Unterstützer verbindet darüber hinaus das Anliegen, neuartige technologische und ökologische Konzepte auf spekta-kuläre Weise in der Praxis vorzuführen, um so erhöhte Aufmerksamkeit für das Potenzial der Erneuerbaren Energien zu erzielen.