Solarmobil-Tests in den Alpen vor Aufbruch in die Wüste

Von Nord als Sponsor unterstütztes Team schließt Renntraining ab

26. September 2011

Vor der Verschiffung ihres Fuhrzeugs haben die Solar Energy Racers erfolgreich für ihren Rennauftritt bei der World Solar Challenge in Australien trainiert. Die Wettfahrt zur Durchquerung des Kontinents wird am 16. Oktober in Darwin starten. Das von Nord geförderte Team entwickelte und baute seinen mit Sonnenenergie betriebenen Einsitzer in Uzwil im ostschweizerischen Kanton St. Gallen. Auf die öffentliche Vorstellung des fertigen „Ser1“ Mitte August folgten inzwischen ausführliche Tests des 150 kg leichten Renners sowie der unterstützenden technischen Ausrüstung.

Anfang September wurden auf der knapp zwei Kilometer langen Piste des Flugplatzes Mollis im benachbarten Kanton Glarus Abläufe unter Rennbedingungen simuliert. Das Fahrzeug beschleunigte auf Höchstgeschwindigkeiten bis etwa 90 km/h; auch die Brems-funktion wurde gründlich geprüft. Daneben war vor allem die erfolgreiche Erfassung und telemetrische Übermittlung zahlreicher Betriebsparameter wichtig. Aus den gewonnenen Daten werden bis zum Rennstart gegebenenfalls noch Optimierungen etwa des Fahrwerks und der Gewichtsverteilung abgeleitet. Erstmals erprobt wurden in Mollis zudem Messinstrumente, die auf dem Dach eines Begleitfahrzeuges während des einwöchigen Rennens Wetterdaten sammeln sollen. Am 7. September 2011 traten das Fahrzeug und weitere größere Ausrüstungsteile die Reise nach Darwin an. Das Team wird Mitte Oktober mit 18 Mitgliedern in Australien vertreten sein.