SolidWorks 2009

Schneller und mit über 260 kundenorientierten Verbesserungen

06. Oktober 2008

Dassault Systmes SolidWorks Corp. stellt die neueste Version seiner 3D-CAD-Software vor: SolidWorks 2009 Premium bietet gegenüber der Vorgängerversion eine dokumentierte Geschwindigkeitssteigerung von bis zu 65% und ist damit schneller als jede andere 3D-CAD-Software bei der Umsetzung innovativer Ideen in intelligente und produktionsfertige 3D-Modelle.

Diese Geschwindigkeitssteigerung wurde auf Basis von Produktivitätszuwächsen berechnet, die bei der Erstellung und Änderung großer Baugruppen und Zeichnungen mittels Workflows bei Kunden ermittelt wurden. Um sicherzustellen, dass von den Verbesserungen nicht nur einzelne Funktionen und Aufgaben, sondern der gesamte Konstruktionsprozess partizipiert, wurden pezifische Kunden-Workflows untersucht und geprüft. Hinzu kommt, dass die gesteigerte Performance nicht durch neue Features erreicht wurde und Anwender daher auch keine neuen Arbeitstechniken, Einstellungen oder Funktionen erlernen müssen. Neben der besseren Performance wartet SolidWorks 2009 mit SpeedPak auf. Es handelt sich dabei um einen neuen Ansatz beim Umgang mit großen Baugruppen, durch den deutlich weniger Arbeitsspeicher benötigt wird, ohne Abstriche bei der grafischen Detailgenauigkeit und Assoziativität machen zu müssen. Benutzer können dank SpeedPak nicht nur schneller, sondern auch speichereffizienter mit großen Baugruppen und Zeichnungen arbeiten.

SolidWorks 2009 bietet mehr als 260 Verbesserungen, die fast alle auf Kundenwünsche zurückgehen. Diese wurden in Umfragen, User-Groups, Voiceof-the-Customer Analysen, bei Kundenbesuchen sowie in Studien zu Neukunden und Anwendern ermittelt.