SolidWorks auf der EuroMold

Neue Möglichkeiten für den Werkzeug- und Formenbau

24. November 2008

Auf der diesjährigen EuroMold wird die Dassault Systèmes SolidWorks Corp. seine beiden neuen Versionen SolidWorks 2009 und SolidWorks Enterprise PDM 2009 präsentieren. Version 2009 der 3D-CAD-Software ist mit über 260 Verbesserungen ausgestattet, die unter anderem von Kunden aus der Werkzeug- und Formenkonstruktion angeregt wurden. Beispielsweise erstellt die neue Funktion SpeedPak eine deutlich vereinfachte Darstellung von Baugruppen, ohne dass Referenzen verloren gehen. Dabei verwendet SpeedPak nur einige Teile oder Flächen einer Baugruppe, so dass sich Dateien schneller öffnen lassen, der Speicherbedarf geringer ist und viele Vorgänge schneller ablaufen. Das Ergebnis ist eine dokumentierte Zeitersparnis von bis zu 65 % im Vergleich zur Vorgängerversion der 3D-CAD-Software.

Zudem ist SolidWorks 2009 die erste Software mit anpassbaren Warnfunktionen, die sich vorteilhaft im Hinblick auf die Teilstabilität und Wandstärken im Werkzeug- und Formenbau auswirken. Dank der integrierten SolidWorks Simulation Software können Anwender Zielvorgaben machen und Grenzwerte zum Beispiel für Belastungen, Maße oder Simulationsdaten festlegen. Liegen diese außerhalb der benutzerdefinierten Toleranzen, reagieren die Simulations-Sensoren, die den Anwender warnen.