Spot an!

Antriebstechnik

Seilwinden – Pfaff-silberblau sorgt mit einer bühnentechnischen Speziallösung für die richtige Ausleuchtung und Positionierung auf der Augsburger Brechtbühne.

13. November 2012

Die Brechtbühne des Theaters Augsburg eröffnet in diesem Jahr die neue Spielzeit gleich mit zwei Stücken unter dem gemeinsamen Leittitel »Israel, mon amour«. Für die richtige Positionierung von Scheinwerfern und anderer Bühnenausstattung sorgt eine flache Hublösung der Marke Pfaff-silberblau von Columbus McKinnon Engineered Products (CMCO) aus Kissing, die laut Hersteller sehr leise und zudem sicher und wirtschaftlich ist.

Bereits im März 2011 hat der Kissinger Bühnentechnik-Spezialist innerhalb weniger Wochen 16 komplett neu entwickelte und speziell gefertigte Rohrwellenzüge inklusive Computersteuerung an der Decke des Theaters installiert. Mit Hilfe von Seilen, die diese Rohrwellenzüge millimetergenau auf- und abrollen, werden über den Köpfen der Zuschauer und Schauspieler die Scheinwerfer zur individuellen Beleuchtung der Bühne ausgerichtet. Aber auch Mikrofone, Lautsprecher, Bühnenbilder und Requisiten bewegt die Lösung von Pfaff-silberblau.

Leise trotz offener Bauweise

Normalerweise werden Hubanlagen dieser Art in einer Zwischendecke über dem Theaterinnenraum installiert. Da die Brechtbühne aber nur als Übergangsspielstätte dient und langfristig einem Neubau weichen soll, fehlt diese. Darum dürfen die Rohrwellenzüge höchstens 350 Millimeter hoch sein. Verschärft wirkt sich diese »offene« Bauweise auch auf die akustischen Anforderungen aus: Züge dieser Bauart sind wegen ihrer geräuschverstärkenden Rohre standardmäßig eher laut im Betrieb, durch die spezielle Konstruktion arbeitet das System von Pfaff-silberblau aber vergleichsweise sehr leise.

Eine laut Hersteller absolute Sicherheit gemäß den geltenden Vorschriften gewährleisten doppelt vorhandene Bremsen und eine Maximalbelastung, die über dem Mehrfachen der tatsächlichen Last liegt.

Sauber auf- und abwickeln

Insgesamt verbauten die Planer der Brechtbühne 16 baugleiche Rohrwellenzüge der Marke Pfaff-silberblau – bestehend aus Motor, Getriebeeinheit, Rohr und vier Seiltrommeln. Jeder Zug trägt bis zu 250 Kilogramm Last und kann diese mit einer Geschwindigkeit von bis zu 0,3 Metern pro Sekunde ohne Umleitung über eine Höhe von 8,70 Metern heben.

Für eine reibungslose Funktion und ein Höchstmaß an Sicherheit kommt es darauf an, dass alle vier Seile auf einem Rohrwellenzug auf den Zehntelmillimeter genau auf- und abgewickelt werden und dabei absolut synchron laufen. Entscheidend dafür ist nicht nur eine exakte Fertigung aller Komponenten, sondern auch eine unabhängige Systemregelung. Diese übernimmt die von Columbus McKinnon Engineered Products installierte Steuerung, mit der sich die Bewegung aller Züge über Touchscreen frei programmieren und speichern lässt.

Die Laststangen der Züge sind knapp zehn Meter lang und lassen sich bei Bedarf mit Hilfe von seitlichen Auszügen noch verlängern. Die Stangen wurden mit einer schwarzen Pulverbeschichtung versehen, so dass sie auch optisch das ästhetisch-klare Design der Brechtbühne unterstreichen.

Auf einen Blick

Bühnentechnik bei CMCO

-Bedeutender Anwendungssektor im Geschäftsbereich Anlagenbau & Systemlösungen.

-Installationen in Theatern von Tiflis bis Mailand.

-In der Brechtbühne Augsburg 16 komplett neu entwickelte und speziell gefertigte Rohrwellenzüge inklusive Computersteuerung.

-Zugkraft 250 Kilogramm auf 8,70 Meter Höhe.

Erschienen in Ausgabe: 08/2012