Stärker, leichter, kompakter

Neue Bauart für Blockgehäuse-Getriebemotor NORDBLOC

21. März 2007

Mit konstruktiven Verbesserungen hat Getriebebau NORD die kompakten Blockgehäuse-Getriebemotoren der NORDBLOC-Baureihe weiterentwickelt. Neu sind leichtere, durch FEM-Berechnungen optimierte Aluminium-Druckgussgehäuse. Sie erlauben den Einbau größerer, stärkerer Lager, die höhere Quer- und Axialkräfte zulassen bzw. eine längere Lebensdauer erreichen. Die Aggregate können zudem effizienter montiert werden - was auch gleich zu erkennen ist: Verschlusskappen sind an den Gehäusen keine mehr zu entdecken, da zuvor für den Zusammenbau erforderliche Öffnungen komplett entfallen sind. Den Auftakt der neuen NORDBLOC-Generation machen sieben zwei- bzw. dreistufige Baugrößen, die jetzt erhältlich sind oder in Kürze auf den Markt kommen. Zu bewährten Stärken kommen neue Vorteile: Ein preisgünstiger Direktanbau von Motoren beispielsweise ist wie gewohnt möglich. Neu allerdings ist, dass nun sehr kurze, platz- und gewichtssparende IEC-Adapter angebaut werden können. Die Anschlussmaße wiederum bleiben die alten, so dass ein neues Austauschgerät ein früheres Modell bei Bedarf nahtlos ersetzen kann. NORDBLOC-Getriebemotoren eignen sich auch für schwierige Einsatz- und Umgebungsbedingungen. Eine Entlüftung ist in allen Einbaulagen möglich. Sämtliche Typen sind zudem als ATEX-Ausführung erhältlich. Mit ihren robusten Aluminiumoberflächen besitzen die NORDBLOC-Systeme einen widerstandsfähigen natürlichen Korrosionsschutz, der eine Lackierung entbehrlich macht. Auf Wunsch sind natürlich auch lackierte Ausführungen erhältlich. Die Getriebemotoren sind mit Fuß, Flansch oder als kombinierte Varianten erhältlich.