Standardbaugruppe statt Eigenkonstruktion

Misumi stellt vormontierte Lineareinheiten vor

23. August 2007

Auf der im September stattfindenden Fachmesse Motek, präsentiert der Spezialist für mechanische Standardkomponenten und Normalien die seit kurzem zum Portfolio gehörenden Lineareinheiten. Statt der zeitaufwändigen und kostenintensiven Konstruktion aus Einzelkomponenten wie Kugelgewindetrieb, Stehlagern und Profilschienenführungen bieten die Schwalbacher mit der Standardbaugruppe in den Ausführungen SVR für mittlere Traglasten und SXR für schwere Traglasten eine einfache Lösung. Durch das Flexible Configuration & Sizing können Anwender die Lineareinheit für die entsprechende Applikation schnell modifizieren. So sind Spindeldurchmesser, Spindelsteigung, Grundplattenbreite, Hub und Tischlänge individuell wählbar.

Zudem können sich Besucher über die Misumi-Roadshows informieren bzw. für die Veranstaltung ihrer Wahl anmelden. Die Termine und Veranstaltungsorte bis März 2008 stehen jetzt fest. Auf Wunsch wird die Roadshow auch direkt im Unternehmen veranstaltet - interessierten Firmen können mit den Misumi-Mitarbeitern auf der Motek Termine vereinbaren.