Stark im Antrieb, sanft zur Umwelt

Antriebstechnik

Antriebsriemen – Ökonomische und ökologische Höchstleistungen müssen Antriebsriemen jeden Tag in unzähligen Anwendungen vollbringen. Das erfordert ständig neue Produkte und Märkte. von Michael Kleine

22. Juli 2013

Wenn es irgendwo auf der Welt um Bewegung geht, sind Antriebsriemen nicht weit. Sie wirken in kleinen Handmixern genauso wie in Großmaschinen in der Textilindustrie, in Landmaschinen, Aufzügen oder natürlich auch in Fahrzeugen. Ein Spezialist für solche Antriebsriemen und komplette Riementriebsysteme ist die Contitech Power Transmission Group im Continental-Konzern.

»Wir sagen nicht ohne Stolz, dass sich unsere Riemen durch eine erstklassige Zuverlässigkeit und Langlebigkeit auszeichnen und effizient, wirtschaftlich und auch umweltfreundlich sind«, erklärt Konrad Müller, der bei Contitech den Geschäftsbereich Power Transmission Group leitet. »Wir haben für die Branche hohe technologische Standards gesetzt und bieten 1-a-Qualität.«

Ein Highlight im derzeitigen Sortiment der Contitech Power Transmission Group ist der neue Polyurethan-Hochleistungszahnriemen Conti Synchrochain Carbon mit Carbonzugstrang. Fasern aus diesem Material dehnen sich auch bei hoher Zugbelastung kaum. Dadurch weist er eine bessere Teilungsgenauigkeit bei hoher Zugbelastung auf.

Diese Eigenschaft in Kombination mit dem harten Zahn aus Polyurethan reduziert das Risiko des Zahnüberspringens deutlich, und dadurch können die Riemen auch hohe Leistungen extrem zuverlässig übertragen. »Antriebe lassen sich durch die neuen Riemen effizienter gestalten, da wir bei gleichem Platzbedarf mehr Leistung übertragen oder die gleiche Leistung in einem kleineren Bauraum erzielen können. Durch ihre gesteigerte Leistungsfähigkeit entsprechen sie den immer höheren Anforderungen an die Maschinen«, sagt Regina Arning, Segmentleiterin Industrie bei der Contitech Power Transmission Group.

Der Conti Synchrochain Carbon ist sehr verschleiß- und abriebfest und nahezu wartungsfrei. Durch seinen höheren Wirkungsgrad, das ruhigere Laufverhalten und die nicht notwendige Schmierung kann der Antriebsriemen Kettenantriebe ersetzen. Das ist vor allem bei Landmaschinen der Fall, wo extreme Belastungen herrschen. Der Carbonriemen ist besonders beständig gegen Medien wie Öle, Fette und Benzine. Diese Stärke kann er im gesamten Maschinen- und Anlagenbau ausspielen – und ist dabei laut Regina Arning eine ideale Lösung für anspruchsvolle Anwendungen.

Zusätzlich zur Polyurethan-Ausführung hat die Contitech Power Transmission Group den Gummi-Hochleistungszahnriemen Conti Synchroforce Extreme Carbon mit Carbonzugstrang ins Sortiment aufgenommen. Er ist vor allem für Anwendungen mit hohen Temperaturen geeignet.

Auch der Conti Polyflat PU-Flachriemen ist für außerordentliche Aufgaben konzipiert. Mit einer Länge von bis zu 150 Metern hält er zum Beispiel die Aufzüge im weltweit höchsten Haus, dem Burj Khalifa in Dubai, in Bewegung. In Singapur sorgen die Antriebsriemen von Contitech dafür, dass die gläsernen Aufzüge der 30-stöckigen Hamilton-Scotts-Loftanlage sogar Pkw befördern. »Was heute als Luxusprojekt gilt, kann aber bald von hohem Nutzen für unsere behinderten Mitmenschen sein, die künftig in der Großstadt mit ihrem Wagen und dem Rollstuhl barrierefrei in ihre Hochhauswohnung fahren können«, weist Konrad Müller auf die Verbindung von Hightech und sozialem Nutzen hin.

Mehr Leistung und damit eine höhere Wirtschaftlichkeit ermöglicht ein neues Fertigungsverfahren für den Hochleistungskeilriemen Conti-V FO-Advance, der bis zu 15 Prozent mehr Leistung bringt. Der Riemen ist für viele industrielle Einsatzgebiete im Maschinen- und Anlagenbau, aber auch in der Lüftungstechnik sowie für Pumpen und Kompressoren geeignet.

Die Umwelt zählt

Ein wichtiger Aspekt für die Contitech Power Transmission Group sind Riemen für energieeffiziente und umweltfreundliche Antriebe. Darum baut sie ihr Programm unter dem Label Blue Concept ständig aus. In dieser Familie von Riemen für umweltfreundliche sowie gesundheitsschonende Anwendungen gibt es jetzt einen neuen umweltfreundlichen Keilrippenriemen: Der Conti-V Multirib Pioneer ist schadstoffarm, allergenfrei und somit eine geeignete Antriebslösung für die Weiße Industrie.

Außerdem ergänzt der flankenoffene Hochleistungskeilriemen Conti-V FO Pioneer die BlueConcept-Gruppe. Er ist schadstoffarm und weil er auf synthetischem Kautschuk basiert, auch extrem temperaturbeständig. Mit ihm lassen sich nachhaltige Antriebslösungen im gesamten Maschinen- und Anlagenbau realisieren.

»Mit unseren Produktalternativen leisten wir Pionierarbeit für Mensch und Umwelt und übernehmen eine Vorreiterrolle bei ressourcenschonenden Anwendungen«, sagt Regina Arning. »Die Programmerweiterung bringt uns unserem Ziel, den Großteil aller herkömmlichen Riemen durch ökologisch optimierte Riemen zu ersetzen, einen großen Schritt näher.«

Der ummantelte Keilriemen Conti-V Pioneer etwa besteht überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen und ist – obwohl ohne Ruß hergestellt – elektrisch leitfähig. Ebenfalls im Programm ist der Conti Synchrobelt Pioneer, ein schadstoffarmer Zahnriemen für Anwendungen in der Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie.

Wachstumsmärkte besetzen

Die Contitech Power Transmission Group setzt auf technologische Weiterentwicklungen und neue Wachstumsmärkte. Als einen solchen hat das Unternehmen Pedelecs und E-Bikes entdeckt. »Diese elektrischen Zweiräder sind heute immer häufiger auf den Straßen zu sehen und werden an Bedeutung zunehmen«, sagt Konrad Müller.

Darum kooperiere Contitech mit dem E-Bike-Antriebshersteller Benchmark Drives aus Hofheim. »Es geht hier um interessante Potenziale für qualitativ hochwertige Produkte in einem interessanten Verbrauchersegment und wir wollen gemeinsam neue Maßstäbe setzen, wenn es um moderne Antriebstechnologien geht. Seit Jahrzehnten gehören wir zu den bevorzugten Lieferanten für Riemenlösungen im Zweiradbereich.« Durch Produkte wie dem Conti-V Scooter XT sieht sich die Contitech Power Transmission Group gut auf diesem Markt aufgestellt.

Erschienen in Ausgabe: 05/2013