Starker Kegelradgetriebemotor

Nord optimiert elementar auf Belastung

31. Mai 2008

Das Blockgehäuse des neuen, dreistufigen Kegelradgetriebemotors SK 9096.1 von Nord wurde mit Hilfe von Finite Elemente-Algorithmen optimiert, um neben kostengünstiger Herstellung besonders hohe Belastbarkeit gewährleisten zu können. Bei außergewöhnlichen Ansprüchen an die Festigkeit können die einteiligen Gehäuse auch in Sphäroguss gefertigt werden. Mit dem neuesten Modell bietet Nord die Kegelradgetriebereihe in 16 Größen mit Drehmomenten zwischen 90 Nm und 50.000 Nm und einem Leistungsbereich der Antriebe von 0,12 kW bis 200 kW an. Die robusten Getriebe sind wahlweise mit Fuß, als Fuß-Flansch-Variante, als Aufsteck- oder Rührwerksausführung erhältlich. Motoren können direkt angebaut oder als Normanbauten in IEC- und NEMA-Version zum Einsatz kommen. Dank Gegenlagerung im Getriebe ist ein besonders kurzer W-Anbau möglich. Um eine Drehrichtungsumkehr zu erreichen, können Antriebsstufe und Kegelrad spiegelbildlich montiert werden. Optional können die Getriebe mit einer integrierten Rücklaufsperre ausgestattet werden. Eine im Getriebedeckel integrierte Wasserkühlung ist auf Wunsch ebenfalls erhältlich. Für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen sind darüber hinaus ATEX-Modelle aller Typen verfügbar.