Starker Verbund im Antriebsstrang

Expansion

Die schwedische Unternehmensgruppe VBG hat den Kupplungshersteller Gerwah aus Großwallstadt übernommen.

26. Februar 2009

Die Spezialisten für Magnetkupplungen werden damit künftig eng mit der Krefelder Ringfeder Power Transmission GmbH zusammenarbeiten, die ebenfalls zur VBG Group gehört. Mit der Akquisition von Gerwah übernehmen die Schweden zugleich deren Tochtergesellschaften. Dazu gehören unter anderem eine Produktionsgesellschaft in Tschechien und eine Vertriebsgesellschaft in den USA. Die Unternehmen sollen in den kommenden Monaten operativ zusammengeführt werden, jedoch bleiben die Marken Gerwah und Ringfeder erhalten.

Auch an der Personalstruktur am Gerwah-Hauptsitz soll sich nichts ändern, verspricht Thomas Moka, Geschäftsführer des VBG-Bereichs Power Transmission, der auch den Chefsessel in Großwallstadt übernimmt: »Wir planen weiter zu expandieren und wollen dann mit rund 100 Mitarbeitern im Geschäftsbereich Power Transmission einen Umsatz von 30 Millionen Euro erreichen.«

Beide Unternehmen versprechen sich von der Übernahme große Synergien. So verbessern die vereinigten Unternehmen zum einen ihre weltweite Präsenz, zum anderen ergänzt sich das Produktportfolio sehr gut: So liefert Ringfeder beispielsweise Spannsätze für große Anlagen wie Windkrafträder, während Gerwah die dazu passenden kleinen Größen im Programm hat. Der neue Gerwah-Geschäftsführer freut sich deshalb: »Wir kommen damit unserem Ziel, ein Komplettanbieter rund um die Antriebstechnik zu sein, wieder ein Stückchen näher.«

Erschienen in Ausgabe: 01/2009