Starkes Team

GWJ Technology und neoapps GmbH geben Zusammenarbeit bekannt.

02. September 2009

Der Berechnungsspezialist GWJ Technology aus Braunschweig und der Entwicklungsprofi für das CAD/CAM-System NX von Siemens PLM, die neoapps GmbH aus Freilassing, geben ihre Zusammenarbeit bekannt. Zielsetzung der vereinbarten Kooperation ist die Unterstützung der webbasierten Berechnungssoftware eAssistant zur Auslegung und Optimierung von Maschinenelementen im Siemens NX-Umfeld.

Erste Möglichkeiten der intelligenten Kopplung des eAssistant - the engineering Assistant - mit dem 3D CAD/CAM-System NX wurden bereits auf der Siemens PLM Connection 2009 in Pforzheim vorgestellt. So können über ein in NX integriertes Menü alle Berechnungsmodule des eAssistant, wie z.B. für Wellen, Welle-Nabe-Verbindungen, Wälzlager, Zahnräder oder Federn, direkt gestartet werden.

Aus den Berechnungsmodulen „Stirnradpaar“ und „Planetenstufe“ können gerad- und schrägverzahnte Stirnräder featurebasiert im 3D automatisch erstellt werden. Toleranzen, Kopfkantenbruch, Profilverschiebung und Wellenbohrung werden mit berücksichtigt und es wird die exakte Zahnform modelliert.

Zur Effizienzsteigerung im Konstruktions- und Entwicklungsprozess werden die zugehörigen Berechnungsinformationen mit im 3D-Modell gespeichert und sind damit jederzeit wieder aufrufbar. Darüber hinaus können vorhandene Zahnräder auf Basis einer geänderten Berechnung automatisch angepasst werden. Zur Unterstützung bei der Fertigungszeichnung sind die Herstelldaten für Zahnräder als konfigurierbare Tabelle per Mausklick auf die Zeichnung plazierbar.

Weiterhin können Voll- und Hohlwellen mit beliebig vielen zylindrischen und konischen Wellensegmenten schnell und einfach im 3D generiert werden.