Steckverbindungssysteme von ODU

Höchstleistungen in der Magnetresonanztomographie

08. August 2008

Viele namhaften Hersteller von Magnetresonanztomographen vertrauen bei Neuentwicklungen auf die Steckverbindungssysteme von ODU aus Mühldorf.

Steckverbinder in diesem Bereich erbringen Höchstleistungen im verborgenen – 30.000 – 60.000 Steckzyklen sind keine Seltenheit.

Durch die Hochleistungskontakte im Drahtfeder-System sind derart hohe Steckzyklen kein Problem. Durch immer feinere Bildauflösung müssen Koax-Kontakte für immer höhere Frequenzen bis 1,2 GHz gebaut und immer kleiner werden. Wachsende magnetische Flussdichten von bis zu 3 Tesla erfordern völlig a-magnetische Stecker (µr < 1.000).

Zahlreiche Kodiermöglichkeiten, Kundenspezifische Gehäusebauformen, spezielle Verriegelungsspindeln u.v.m sind im Bereich der Magnetresonantomographie keine Seltenheit. ODU kann hier die komplette Palette abdecken.