Störkanten- und vibrationsfreie Bearbeitung

Zukunftweisendes Spannkonzept für die 5-Achs-Bearbeitung.

25. September 2008

Gemessen an vergleichbaren Spannsystemen ermöglicht der Kipp 5-Achsspanner eine störkanten- und vibrationsfreie Bearbeitung mit höchsten Schnitt- und Vorschubkräften. Er ermöglicht den Einsatz von extrem kurzen Werkzeugen, um die erforderlichen Toleranzen und Oberflächenqualität am Werkstück zu garantieren.

Das Besondere des Achsspanners bildet die Lagerung des beweglichen Spannbackens. Sie ist elastisch in Spannrichtung, aber absolut steif in Richtung Maschinentisch. Ein weiterer Punkt ist die Anordnung der Zugspindel direkt unter der Werkstückauflage. Dies führt zu einem extrem kurzen Kraftfluss beim Spannen der Werkstücke. Ein Aufweiten der Spannbacken unter Last, sowie das Verspannen des Maschinentisches wird dadurch verhindert.

Die Spannbacken des Gerätes lassen sich von 26 mm bis zu einer beliebigen Spannweite verschieben. Die Spannweite wird quasi von der Tischgröße der Maschine begrenzt. Die Zugspindel lässt sich auf diese Spannweite verlängern. Der KIPP 5-Achsspanner kann für T-Nutentische aller gängigen Nutenabstände und Nutenbreiten aufgebaut werden. Ebenso kann er für Lochrastersysteme mit Rasterabstand 40 mm und 50 mm, sowie Systemgrößen M12 und M16 verwendet werden.