Stratasys präsentiert 3D-Drucker J850

Stratasys stellt den neuen 3D-Drucker J850 vor und verspricht, dass dieser schneller als seine Vorgänger drucken und den Designprozess um mehrere Wochen verkürzen kann.

28. Oktober 2019
Stratasys präsentiert 3D-Drucker J850
Der Stratasys 3D-Drucker J850 sorgt für leistungsstarkes und brillantes Design und kann zudem Konzeptmodelle doppelt so schnell wie frühere Systeme der J-Serie erstellen. (Bild: Stratasys)

Der neue Super High Speed Mode gibt Designern und Ingenieuren mehr Zeit für die Verfeinerung von Bauteilen. Darüber hinaus ermöglicht die größere Materialkapazität mit insgesamt sieben Materialien, eine vollständige Palette von Farb-, Transparenz- und Flexibilitätskombinationen in einem Bauteil.

Stratasys führt zudem zwei neue Polyjet- Materialien ein: Das neue unternehmenseigene Material Vero-Ultra-Clear bietet hohe Transparenz. Mit ihm kann man detailgetreue Modelle fertigen, die so ähnlich wie Glas aussehen. Mithilfe des Materials können Designer interne Merkmale veranschaulichen und Konzeptmodelle zur Prüfung des Designs transparenter Bauteile erstellen. Das kostengünstige Konzeptmaterial Draft-Grey ist ideal für schnelle und preiswerte Designdurchgänge zu Beginn des Gestaltungsprozesses.

»Die neue J850 wurde entwickelt für die Anforderungen des gesamten Designablaufs in der Konsumartikel- und Unterhaltungselektronikbranche, der Automobilbranche sowie im Bildungsbereich«, sagt Shamir Shoham, Vice President PolyJet Business Unit bei Stratasys. »Dieser Ablauf umfasst in der Regel zwei getrennte Bereiche: Die Beurteilung der geometrischen Form anhand eines physischen einfarbigen Modells, sowie die Betrachtung von Farbe und Struktur auf dem Bildschirm. Die J850 kombiniert dies zu einem einzigen Vollfarb-Multimaterialmodell und sorgt so zu einem frühen Zeitpunkt für bessere Designentscheidungen.«

Die Farben der J850 sind zudem Pantone Validated, das heißt, sie bieten ein allgemeines Farbsystem. Auf diese Weise können in allen Phasen des Entwicklungsprozesses zuverlässige, realistische Entscheidungen getroffen werden. Die J850 wird von der Software GrabCAD Print unterstützt und ermöglicht 3D-Druck direkt aus dem von Anwendern bevorzugten CAD-Format. Dies spart Zeit und vermeidet Komplikationen in Verbindung mit der Umwandlung von STL-Dateien. Stratasys bietet bestehenden Anwendern der J750 eine Upgrade-Möglichkeit auf die J850 vor Ort an.