Strömungen neu simuliert

Simulation - Die Strömungssimulation (CFD, Computational Fluid Dynamics) ist im industriellen Umfeld in vielen Bereichen auf dem Vormarsch - und das, obwohl herkömmliche CFD-Technologie noch häufig als komplexe, wissenschaftliche Disziplin angesehen wird.

31. Mai 2006

Die klassische Strömungssimulation stand noch bis vor kurzem in dem Ruf, ein Betätigungsfeld für ausgewiesene Strömungsexperten zu sein. Doch die Zeiten haben sich inzwischen geändert. Die wachsende Verbreitung der digitalen Produktentwicklung hat den Bedarf an einfacher, aber trotzdem aussagekräftiger Strö­mungssimulation sprunghaft ansteigen lassen. Fluent, Marktführer in Sachen Strömungssimulation, hat mit FloWizard nun eine Lösung entwickelt für alle, die zwar Simulationsbedarf haben, aber auch ohne umfangreiche Einarbeitung möglichst frühzeitig verlässliche Aussagen über strömungsmechanische Aspekte eines Bauteils treffen möchten. Um die Hemmschwelle für den Einsatz zu senken und den Workflow zu optimieren, bietet FloWizard eine CAD-Anbindung, die die nahtlose Integration in die heutigen virtuellen Entwurfsprozesse sicherstellt. Alle gängigen CAD-Datenformate (Parasolid, CATIA, ACIS, STEP, IGES) können dabei verarbeitet werden. Daneben existieren direkte Anbindungen

an Pro/Engineer, SolidWorks und UGS NX, so dass die Anwender nun ihre Modelle mit nur

einem Mausklick in FloWizard einlesen können. Die CAD-Modelle werden dabei automatisch für die CFD-Berechnung vorbereitet und Prüffunktionen sorgen dafür, dass die Strömungsanalyse in FloWizard effizient und reibungslos durchgeführt wird.

Ein Vorteil dieser Anwendung liegt vor allem in der Einfachheit, mit der Strömungssimulationen betrieben werden können. Ein strömungsmechanisches Grundverständnis wird zwar vorausgesetzt, aber kein tief greifendes Expertenwissen. Aufgaben, die normalerweise viele Anwenderinteraktionen erfordern, wie z.?B. die Vernetzung, die Steuerung der Berechnung oder die Berichterstellung, werden in FloWizard zum großen Teil automatisch durchgeführt. Von der Geometrieübernahme bis hin zur Ergebnisdarstellung wird der Benutzer über praxisorientierte und eindeu­tige Dialoge geführt.

Alle Entscheidungen leicht gemacht

Genauigkeit und Flexibilität blieben dabei nicht auf der Strecke. Das System bietet eine automatische Geometriebereinigung der CAD-Daten, und der Detaillierungsgrad, sowohl der Basisgeometrie als auch des automatisch generierten Berechnungsnetzes, kann gesteuert werden. Die Wahl der gültigen physikalischen Gesetzmäßigkeiten, im »Full Size«-CFD eine Wissenschaft für sich, wurde auf leicht verständliche Wahlmöglichkeiten reduziert. Und falls der Anwender tatsächlich einmal nicht weiter weiß, versucht das System selbstständig, die richtige Entscheidung zu treffen.

Rapid Flow Modeling mit FloWizard macht die CFD-Simulation nun einer breiten Anwendung im konstruktiven Umfeld zugänglich. Mit der neuen Methode werden viele Mannstunden an CFD-Know-how gebündelt, und doch ist sie einfach einzusetzen und schnell zu erlernen. FloWizard eignet sich gut, um schnelle und gründliche Strömungsanalysen durchzuführen und darauf basierende Designentscheidungen in einer frühen Entwicklungsphase zu treffen. Kostspielige Entwurfsfehler lassen sich vermeiden, die Produktqualität verbessern und die Marktreife beschleunigen.

Mathias Jirka, Fluent

Erschienen in Ausgabe: 04/2006