Strömungssensoren für größere Rohrdurchmesser

Turck erweitert Anwendungsspektrum seiner Strömungswächter für den Ex-Bereich durch Varianten mit verlängertem Messfühler

08. Dezember 2009

Ab sofort bietet Turck seine Atex-spezifizierten FCS-Strömungswächter für gasförmige Medien auch mit Messfühlerlängen von 100, 140 und 220 mm an. Die verlängerten Messfühler erweitern das Anwendungs¬pektrum der FCS-Reihe, da sie den Einsatz der kalorimetrischen Strömungswächter auch bei größeren Rohrdurchmessern von zirka 440 mm erlauben.

Die IP68-Edelstahlsensoren mit Zulassung für den Ex-Bereich Zone 1 werden einfach über ein T-Stück in die Rohrleitung geschraubt. Über die strömungsbedingte Temperaturdifferenz zwischen Medium und erwärmtem Messfühler detektieren sie dort zuverlässig die Strömung gasförmiger Medien wie beispielsweise Luft. Die neuen FCS-Eintauchsensoren des Mülheimer Automationsspezialisten verfügen über einen G1/2“-Prozessanschluss und sind als Kabel- und als Steckervariante erhältlich.

Über Potenziometer und LED-Zeile einer für Nicht-Ex-Anwendungen separat erhältlichen Auswerteeinheit lassen sich die Sensoren einfach im Betrieb parametrieren (Grenzwert bzw. Erfassungsbereich).