Stromfest gut gelagert

Wälzlager

Eine kostengünstige Lösung zum Schutz vor Lagerschäden durch Stromdurchgang bieten elektrisch isolierte Wälzlager, die der österreichische Lagerspezialist NKE Austria vorgestellt hat.

14. April 2015

Sie besitzen auf dem Außen- oder Innenring eine Isolationsschicht aus Aluminiumoxid-Keramik, die im Plasmaspritzverfahren auf die Plan- und Stirnflächen der Wälzlagerringe aufgebracht wird. Die elektrisch isolierten Lager entsprechen in den Abmessungen und Leistungsdaten den nicht isolierten Typen und lassen sich deshalb ohne konstruktive Anpassungen im Austausch einbauen. Eine anschließende Versiegelung verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit. Erhältlich sind derzeit einreihige Rillenkugellager und Zylinderrollenlager mit Außendurchmessern von 90 bis 500 Millimeter und Bohrungsdurchmessern zwischen 75 und 150 Millimeter. Zweireihige Varianten erreichen Bohrungsdurchmesser von 150 bis 315 Millimeter. Die Durchschlagspannung beträgt je nach Ausführung mindestens 1.000 oder 2.000 Volt.

www.nke.at

Erschienen in Ausgabe: 03/2015