Sumitomo erweitert Angebot

Präzisionsgetriebe um neue Getriebereihe F4C-D ergänzt

27. Juni 2008

Mit der Getriebeserie F4C-D hat Sumitomo Drive Technologies die Produktpalette an Fine Cyclo-Präzisionsgetrieben für anspruchsvolle Motion-Control-Drives-Anwendungen erweitert. Die Getriebevarianten in fünf Baugrößen mit Übersetzungen von 59:1, 89:1 und 119:1 sind dadurch hervorragend geeignet für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, der Robotik, der Automatisierungstechnik sowie vieler weiterer Einsatzbereiche mit kombiniert hohen Radial- und Axiallasten.

Die erstmals auf der AUTOMATICA 2008 vorgestellte Fine Cyclo-Serie F4C-D mit Schrägkugellager bietet einstufige, mechanisch verdrehspielfreie Getriebe mit hoher Verdrehsteifigkeit sowie Nennabtriebsmomente bis zu 1756 Nm und Beschleunigungsdrehmomente bis zu 3188 Nm. Darüber hinaus zeichnet sich die neue Geräteserie, wie sämtliche Getriebe auf Basis der Cyclo-Technologie mit rein wälzender Kraftübertragung durch Kurvenscheiben, durch hohe Überlastreserven aus.

Aufgrund ihrer wälzenden Zykloiden-Kurvenscheiben bieten die Fine Cyclo-Präzisionsgetriebe konstruktionsbedingt hohe Überlastreserven, so dass sich die verdrehspielfreie Präzisionsserie für anspruchsvollste Anwendungen empfiehlt. Neben Standardausführungen bietet Sumitomo Drive Technologies zahlreiche Optionen für kundenspezifische Gehäusemodifikationen sowie Sonderanfertigungen bei An- und Abtriebswellen. Die abgedichteten und wartungsfreien Fine Cyclo-Getriebe sind für jede Einbauanlage geeignet, so dass sich auch anspruchsvollste Motion-Control-Drive-Anwendungen in kompakter Bauweise optimal realisieren lassen.