Systemlösungen von R. Stahl

TCO senken, Entwicklungsaufwand besser kalkulierbar machen

20. März 2009

Mit der R. Stahl-Systemlösung erhalten Anwender ein Technologiepaket aus einer Hand, das geprüft, zugelassen und schlüsselfertig für die Inbetriebnahme geliefert wird. Für Anwender stellt eine eigenständige Kombination und Abstimmung erforderlicher Technik häufig einen ungewissen Zeit- und Kostenaufwand dar, wenn ihnen aktuelles Wissen für die komplexen Anforderungen im Explosionsschutz und über unterschiedliche, sich laufend verändernde Vorschriften und Zertifizierungspflichten verschiedener Länder und Weltregionen fehlt. Die Engineering-Leistung von R. Stahl liegt neben der Auswahl und Kombination geeigneter Technik in unterschiedlichen Explosionsschutzarten auch in der Abstimmung von z.B. Feldbus-Lösungen aufeinander, also zum Beispiel in der Implementierung umfassender Kommunikationsmöglichkeiten zwischen Steuerungen, Remote I/O-Komponenten und HMI-Geräten.

Zusätzlich kann anwendungsspezifisch auf umfangreiche Erfahrungen für besondere Einsatzzwecke und -bereiche zurückgegriffen werden, zum Beispiel für die Auslegung eines Systems auf Extremtemperaturen in Wüsten- oder Polarumgebungen. R. STAHL zählt zu den sehr wenigen Anbietern weltweit, die Komponenten und Systeme in sämtlichen Zündschutzarten integrieren und liefern können. Anwendern stehen so für ihre Maschinen und Anlagen wirklich alle potenziellen Lösungswege mit explosionsgeschützter Technik offen. Das sehr breite eigene Portfolio hauseigener Komponenten stellt den Grundbaukasten für Systemlösungen im Explosionsschutz dar: Es reicht von explosionsgeschützten Verschraubungen bis zur Leuchte, von speziellen Steckverbindern bis zu Sondergehäusen, von Sicherheitsbarrieren über Trennstufen, Feldbus- und Remote I/O-Technologie bis zu HMI-Geräten aller Leistungsklassen.