Tastatur-Schublade für Schaltschranktüren

Komplettlösung aus Tastaturschublade mit Edelstahltastatur und Trackball

31. Mai 2007

Für die Integration von PC-Tastaturen in Schaltschranktüren bietet Sasse eine Komplettlösung aus Tastaturschublade mit Edelstahltastatur und Trackball. Die robuste, optisch ansprechende Konstruktion kann mit einer geringen Tiefe von 135 mm und nur 2 HE (mit/ohne Schloss) direkt in die Tür eingebaut werden und „verbraucht“ damit keinen Platz (Tiefe) der schrankinneren, rückseitigen Montagefläche. Mittels Halte-/Klemmrahmen kann das Modul schnell und unkompliziert im Türausschnitt fixiert werden. Der Blendrahmen für die Frontseite schließt den Einbau optisch ab. Beim Öffnen und Schließen der Schublade läuft die Tastatur in einer stabilen Linearführung.

Wird die Tastatur nicht gebraucht, kann die Schublade einfach geschlossen werden und wird magnetisch verriegelt: - Für das Öffnen und Schließen der Schublade dient der ergonomische Auszugsgriff, der gleichzeitig als Handballenauflage dient und sich beim Öffnen absenkt. Die Tastatur im MF2-Layout bietet eine angenehme taktile Rückmeldung und hat einen integrierten 25 mm-Trackball wahlweise aus Edelstahl oder Kunststoff. Der Anschluss an den PC erfolgt wahlweise über eine USB- oder PS2-Schnittstelle. Im geöffneten und geschlossenen Zustand hat sie die Schutzart IP 65.

Sasse Elektronik GmbH bietet die Tastatur als 2HE-Version mit/ohne Schloss und als 3HE mit E1-Schließung an. Eine Variante komplett als Edelstahlausfüh-rung bieten die Anwendung in Reinraum-Applikationen und im Hygiene-/Pharmabereich an. Befestigungsmaterial, Frontblende und Montagerahmen sind optional verfügbar.