Team für Standards

Oasis OSLC und ProSTEP iViP kooperieren bei ALM- und PLM-Standards

29. Januar 2015

Die US-Organisation Oasis OSLC und der deutsche ProSTEP iViP e.V. haben vereinbart, zukünftig ihre Aktivitäten zur Entwicklung von Standards besser aufeinander abzustimmen. OSLC (Open Services for Lifecycle Collaboration) arbeitet daran, die Methoden zu standardisieren, mit denen "Software Lifecycle Tools" Daten austauscht. Gemeint ist ALM (Application Lifecycle Management), die Entwicklung von Software von der Planung bis zu Test und Installation. Bekannte Mitglieder der Oasis OSLC aus der PLM-Branche sind Dassault Systèmes und Siemens sowie Mentor Graphics als Anbieter von Tools für die Elektronikentwicklung. Zu den weiteren Mitgliedern zählen Cisco, Fujitsu, Red Hat, Software AG, Boeing, EADS France, Ericsson und National Instruments.

Anknüpfungspunkt für die Kooperation ist laut ProSTEP e.V., dass Oasis OSLC die Entwicklung einer Standard-Suite und von Integrationsmechanismen für Interoperabilität betreibt, die zur smarten Verknüpfung von Lebenszyklusinformationen verwendet werden sollen. Beim ProSTEP e.V. sieht man sich durch die (Weiter-)Entwicklung der Austauschstandards STEP und JT in einer ähnlichen Position.

"Bei ProSTEP iViP und Oasis OSLC beobachten wir in der Industrie dieselben Trends: Der Einsatz großer, monolithischer Systeme geht zurück, und Realisierungen offener PLM-Umgebungen nehmen zu. Der Trend geht zu heterogenen Systemlandschaften, in denen der Einsatz standardisierter Schnittstellen unabdingbar ist“, so Dr. Steven Vettermann, Geschäftsstellenleiter des ProSTEP iViP Vereins. "Die Ära isolierter Expertensysteme ist vorbei. Das neue Schlagwort lautet Integration. Unsere Mitglieder realisieren mehr Durchlässigkeit vorhandener Informationssilos und erkennen die Wichtigkeit, bereichs- und unternehmensübergreifend integrierte Prozessflüsse zu etablieren.“