Teamarbeit mit Preisvorteil

Maschinenelemente

Drehmomentkugelbuchsen -Sondermaschinenbauer benötigen oft ungewöhnliche Maschinenelemente, und zwar in hoher Qualität und mit kurzer Lieferzeit. Ein Unternehmen in Ostfildern verlässt sich dabei auf den Maschinenelementespezialisten Dr. Tretter.

08. Dezember 2011

Ein wesentlicher Baustein für einen erfolgreichen Maschinenbau ist die Kooperation mit bewährten Zulieferanten, die Maschinenelemente in hoher Qualität und auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten schnell und zuverlässig liefern können. In besonderem Maße gilt dies für Sondermaschinenbauer wie die ads-tec GmbH in Ostfildern-Ruit bei Stuttgart. Das Unternehmen entwickelt einzelne Maschinen und Großanlagen für die Fertigungs- und Prozessautomation und bietet dazu die gesamte Wertschöpfungskette als Generalunternehmer, von der Simulation und der Hallen- und Elektroplanung über Konstruktion und Programmierung bis hin zu Montage und Service. Die Kunden des Unternehmens befinden sich vorwiegend in Europa, jedoch steigt der Anteil, der in die USA und nach China exportiert wird, stetig.

Im Geschäftsbereich Automation bietet adstec automatisierte Zuführ- und Handhabungssysteme für Maschinen und Anlagen zum Beladen, Greifen, Zuführen und Stapeln. Ziel ist es, Werkzeuge, Werkstücke, Baugruppen oder Rohstoffe taktzeitoptimiert zwischen definierten Prozessschritten sicher und kostengünstig zu positionieren und zu kontrollieren. Im Unternehmensbereich Datentechnik mit Sitz im wenige Kilometer entfernten Leinfelden produziert das Unternehmen außerdem robuste IT-Systeme für den industriellen Einsatz sowie komplexe Automatisierungslösungen. Zusammen arbeiten an beiden Standorten 230 Mitarbeiter, davon 30 in Ostfildern-Ruit, wo die Maschinen und Anlagen montiert und in Betrieb genommen sowie manchmal auch abgenommen werden.

Da ads-tec keine eigene Fertigung hat, spielen Zulieferer für das Unternehmen eine große Rolle, erklärt Andreas Greif, Konstruktionsleiter Maschinenbau: »Wir kaufen alle Fertigungsteile zu.« Eine wichtige Rolle spielen dabei Zuverlässigkeit, Preis und Termintreue der Lieferanten, aber vor allem eine schnelle Lieferung selbst bei wirtschaftlichen Engpässen. Die Zulieferer müssen deshalb nicht nur schnell, sondern auch flexibel auf die technisch anspruchsvollen und sich ständig ändernden Anforderungen reagieren können. Bei der Auswahl der Lieferanten legen die schwäbischen Maschinenbauer daher sehr viel Wert auf Qualität und Partnerschaft.

Ein Beispiel für eine solche erfolgreiche Kooperation bei der Entwicklung moderner, wettbewerbsfähiger Maschinen ist die schon seit mehr als fünf Jahren bestehende intensive Zusammenarbeit mit der Dr. Erich Tretter GmbH & Co. aus dem benachbarten Rechberghausen. Beim Aufbau eines Beladesystems, welches Nockenwellen stapelt, sie über ein Greifsystem einer Schleifmaschine zuführt, das dabei gleichzeitig ein Fertigteil entnimmt, entwickelten die Sondermaschinenbauer beispielsweise eine schlanke, gewichtsoptimierte Anlage, die trotz des langen Verfahrwegs von vier Metern auch ohne Leitern gut zugänglich ist.

»Unsere Lösung sah dafür den Einsatz von Längsführungssystemen vor«, erzählt Greif und erinnert sich: »Doch dafür benötigten wir die passenden Wellen.« Im Fokus stand dabei eine möglichst geringe Verdrehabweichung der gezogenen Wellen über die Länge von vier Meter, was sich auf die Genauigkeit des Greifersystems auswirkt. Als einziger Lieferant war Dr. Tretter in der Lage, derartige Wellen in der geforderten Länge und Genauigkeit zu liefern, bestätigt der Konstruktionsleiter: »Wir bekommen sie, ohne sie nachbearbeiten zu müssen.«

Eine weitere Herausforderung für die Automatisierungsspezialisten war es, bei der Zuführung der Werkstücke eine möglichst kurze Taktzeit zu realisieren. Dazu muss der Schlitten, der auf den Wellen verfährt, kompakt und gewichtsoptimiert gebaut sein. Auf der Suche nach der geeigneten Lösung stieß Greif auf die Drehmomentkugelbuchsen von Dr. Tretter. Diese hochpräzisen Längsführungssysteme sind Antriebselemente, mit denen sich bei einer Translationsbewegung gleichzeitig sehr schnell sehr hohe Drehmomente übertragen lassen.

Bei diesem Maschinenelement besitzen Buchsen und Welle Kugellaufbahnen mit gotischem Profil, auf denen die Kugeln im Vier-Punkt-Kontakt mit leichter Vorspannung abrollen. Damit können die Drehmoment-Kugelbuchsen auf engem Bauraum hohe Drehmoment- und Stoßbelastungen aufnehmen, erzählt Greif und nennt einen weiteren Vorteil: »Zudem können wir das System kompakter bauen.«

Die optimierten Wandstärken und Kugeldurchmesser ermöglichen eine kompakte Konstruktion. Ein Polyamid-Kugelkäfig und die optimierte Kugelumlenkung gewährleisten einen ruhigen, ruckfreien Lauf. Gegenüber Keilwellen haben Drehmoment-Kugelbuchsen außerdem den Vorteil, dass sie bei geschliffenen Wellen über die Kugelgröße spielfrei eingestellt werden können und sich zudem über eine entsprechende Vorspannung ihre Steifigkeit erhöhen lässt.

Zum Einsatz in der Maschine kommen zwei Wellen mit je einer Drehmoment-Kugelbuchse. Die leistungsgerechte Auslegung sowie die hochwertige Fertigung erlauben dabei den Einsatz von montagefertigen Standard-Elementen, erzählt der Konstruktionsleiter und ergänzt: »Ein weiterer Vorteil ist, dass wir mit dieser mechanischen Lösung sehr wenige Kabel benötigen.«

So ersparen die Drehmoment-Kugelbuchsen den Aufbau von Energieführungen und mitgeführten Elektroleitungen, der erheblich Platz benötigt und Gewicht verursacht. Noch schneller, leichter und kompakter wird das System zudem, weil mit dieser Lösung keine Antriebe auf dem Schlitten mitfahren müssen. Insgesamt erhält der Anwender deshalb eine preiswertere, dynamische Lösung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt für die Entwickler ist auch die räumliche Nähe zu dem Zulieferer, der so schnell auf Anfragen oder auch Sonderwünsche reagieren kann. Ein intensiver Austausch zwischen Zulieferer und Entwickler ist daher die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit, sagt Greif. »Die konstruktive Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten spielt deshalb für uns eine ganz wesentliche Rolle.«

Auf einen Blick

-Die Dr. Tretter GmbH in Rechberghausen ist ein Spezialist für Maschinenelemente für alle Bereiche des Maschinenbaus.

-Zum Produktsortiment gehören unter anderem Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe sowie kundenspezifische Sonderlösungen.

-Eine Spezialität des Unternehmens sind Drehmoment-Kugelbuchsen. Diese hochpräzisen Längsführungssysteme ermöglichen auf engstem Bauraum eine Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Translationsbewegung.

Erschienen in Ausgabe: Industrie Handbuch/2011