Technik für schwere Lasten

Antriebstechnik - Komplette Antriebssysteme für Windenergieanlagen bietet die Unternehmensgruppe Liebherr aus Biberach an der Riss.

14. Oktober 2007

Eine Spezialität des Unternehmens sind Großwälzlager mit Durchmessern von 800 bis 6.000 Millimeter und Antriebe, die nicht nur für Großbagger im Bergbaubereich oder in Großkranen zum Einsatz kommen, sondern vermehrt auch für die Azimut- und Blattverstellung in Windenergie anlagen der Multimegawatt-Klasse.

Im Bereich der Antriebe bieten die Oberschwaben beispielsweise Radantriebe für den Einsatz im Bergbau mit Abtriebsmomenten von 1,5 Meganewtonmeter bei einem Einsatzgewicht von 12 Tonnen oder Verstellgetriebe für Nachführsysteme in Windkraftanlagen mit 200 Kilonewtonmeter Abtriebsmoment und einem Einsatzgewicht von 2,5 Tonnen. Liebherr ist damit nach eigenen Aussagen der einzige Hersteller weltweit, der für Windkraftanlagen nicht nur Großwälzlager und Getriebe als einzelne Komponenten anbietet, sondern auch komplette Antriebsstränge aus Elektromotor, Getriebe sowie Großwälzlager, die bei Bedarf auch die Steuerung für die Blatt und Azimutverstellung umfassen.

Erschienen in Ausgabe: 07/2007