TechniSat setzt auf Product Lifecycle Management mit Cenit

Elektronikunternehmen entscheidet sich für Einführung von Catia und Enovia

29. Oktober 2010

Das deutsche Traditionsunternehmen TechniSat wird im Bereich Automotive künftig die Softwareprodukte CATIA und ENOVIA einsetzen. Die Einführung übernimmt die Cenit AG, als Spezialist im Product Lifecycle Management (PLM).

TechniSat produziert neben Consumer-Electronics-Produkten – wie Digitalfernseher, Receiver, Satellitenantennen – auch OEM Radionavigationssysteme für die Automobilindustrie. Mit der Entscheidung für Catia und Enovia setzt TechniSat auf die in der Automobilindustrie führende Technologie von Dassault Systèmes. Catia, die Lösung zur Produktkonstruktion, wird mit der Elektronikentwicklung gekoppelt. Die Daten- und Projektorganisation erfolgt mit Enovia. Hierbei ist auch der Datenaustausch zu den Automobil-OEMs integriert. Damit rückt TechniSat als Systemlieferant noch näher an die deutschen Automobilhersteller heran.

Das Entwicklungsbüro von TechniSat in Dresden mit über 300 Mitarbeitern ist Vorreiter bei der Einführung. Zukünftig ist geplant, die Daten auch in anderen Bereichen, wie Projektleitung und Produktion, zu nutzen.

Cenit ist im durchgängigen Product Lifecycle Management (PLM) bereits seit Jahren erfolgreich tätig. Das PLM Beratungs-, Service- und Softwareangebot beruht auf Dassault Systèmes Standardprodukten und wird mit Cenit-eigenen Lösungen ergänzt. Das Unternehmen unterstützt Fertigungsunternehmen dabei, branchenspezifische Standardprozesse zu etablieren, bei gleichzeitiger Qualitätssteigerung Kosten einzusparen und wettbewerbsfähig zu bleiben.