Technische Feinkost

Schleifringe von A-Drive aus hochwertigen Materialien

08. April 2010

Schleifringe für die Signalübertragung von rotierenden auf statische Teile gehören in jede denkbare Maschinenumgebung. Bei A-Drive steht eine große Bandbreite dieser Gleitkontakte zur Verfügung, geeignet für schwierige Signale ebenso wie für anspruchsvolle Industrien wie die Lebensmittelverarbeitung.

Daten und Kraft in unbegrenzter Rotation: Damit die Übertragung zuverlässig funktioniert, müssen die eingesetzten Schleifringe ausreichenden Kontakt gewährleisten, ohne durch zuviel Reibung die Lebensdauer zu stark zu reduzieren. Bei den von A-Drive angebotenen Lösungen wird dies durch eine Technologie gelöst, die multiple Kontaktpunkte zwischen den Bürsten und den Ringen herstellt. Die Verwendung hochwertiger Materialien stellt eine lange Lebensdauer sicher und erlaubt den Einsatz in anspruchsvollen Branchen. Für die Lebensmittelindustrie etwa eignet sich das Edelstahlgehäuse der Baureihe SRT. Die Anschlüsse bestehen aus Gold oder Goldlegierungen und die Kabel sind versilbert, verzinnt oder nach PTFE isoliert und mit Farbkodierungen versehen.

Die große Schleifring-Auswahl bei A-Drive beruht auf drei Baureihen mit zahlreichen Möglichkeiten für kundenspezifische Anpassungen. Für die schwierigen Aufgaben mit Hochfrequenz-Signalen, niedriger Spannung oder niedrigem Strom ist die Baureihe SRT mit geringer Abnutzung und langer Lebensdauer zuständig.

Die Baureihe SRH ist mit wahlweise sechs bis zu 124 Spuren sehr umfangreich. Eine wirtschaftliche Variante mit zwei bis acht Spuren und einer Lebensdauer von 100 Mio. Umdrehungen stellt die Baureihe SRC dar.