Tipps aus der Praxis zum Fließschema

Das Fließschema ist ein für verfahrenstechnische Anlagen äußerst wichtiges Dokument. Doch was genau verbirgt sich hinter einem Fließschema?

14. Dezember 2018
Tipps aus der Praxis zum Fließschema

Ein Fließschema ist die Basis der Planung in der Anlagen- und Verfahrenstechnik und wird dazu verwendet, den Aufbau und die Funktion einer Anlage grafisch darzustellen. Alle für die Verfahren erforderlichen Apparate und Maschinen werden darin nicht maßstäblich als vereinfachte, schematisierte Abbildung dargestellt. Trotz der Schlichtheit enthält ein Fließschema viele Detailinformationen, wie die Benennungen, Durchflüsse, Mengen, Energieträger sowie Betriebsbedingungen. Das Rohrleitungs- und Instrumentierungsfließbild, kurz R&I, enthält die gesamte technische Ausrüstung mit allen Zusatzinformationen. Doch wie können so viele Informationen in so einem einfach strukturierten Schema Platz finden?

Einer der größten Vorteile einer Software zur Erstellung von Fließschemas, ist die Möglichkeit, bereits während des Erstellungsprozesses die komplette Planung auf ihre Konsistenz und auf Fehler hin zu überprüfen. Moderne Systeme erstellen eine detaillierte Liste der Problembereiche, benennen das genaue Problem und heben dieses in der Planung hervor. Dadurch kann der Planer oder Zeichner diese schnell und einfach beheben, ohne dass die Fehler in irgendeiner Form einen Einfluss auf die späteren Phasen in der Planung nehmen können.

Eine moderne R&I-Software

Ein Software-Paket, das sich von vielen anderen hinsichtlich seiner Intelligenz und Flexibilität unterscheidet, ist das bereits auf dem Markt erhältliche M4 P&ID FX von CAD Schroer. Dieses System ist nicht nur von seinen Kosten her überschaubar, sondern bietet auch alle Funktionen, um die Planung so fehlerfrei wie nur möglich zu gestalten. Auch die Verwaltung der Detailinformationen und die entsprechende flexible Stücklistenerzeugung hebt es deutlich von den meist weitaus teureren Paketen hervor. Neue Nutzer brauchen lediglich die Video-Tutorials, um die Software für den eigenen praktischen Einsatz zu testen. Ein Fließschema ist die Basis der Rohrleitungsplanung. Sie können in moderner Software schnell erstellt und gleichzeitig überprüft werden. Dadurch steigt die Qualität einer kompletten Rohrleitungsplanung.