Toleranzen im Griff

Cenit wird Master Reseller des amerikanischen Softwareunternehmens Dimensional Control System für Zentral- und Nordeuropa. Mit dessen Software können Unternehmen klären, wie sich Bauteil- und Fertigungstoleranzen auf die Produktqualität auswirken.

27. März 2017

Cenit vertreibt nun die Software von Dimensional Control System in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz, in einigen Ländern Osteuropas (Tschechien, Ungarn, Polen, Rumänien, Slowakei) und in Skandinavien (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland). 3DCS mit ihren Zusatzmodulen ermöglicht die Analyse und Simulation von virtuellen Prototypen. Von der Software gibt es spezielle Version für Catia V5 und V6, für Siemens NX, SolidWorks, PTC Creo sowie die Version Multi-CAD. Es gibt für 3DCS-Software einige Erweiterungen - unter anderem ein FEM-Modul, dass die Verformung berechnet, die aus Bearbeitungen wie Schweißen und aus dem Einspannen entsteht.

Mit 3DCS sollen Unternehmen zentrale Fragen der Effizienz von der Produktidee bis zum Service klären können. Dazu zählen die die kritischen Toleranzen und Prozesse, Möglichkeiten zu Verbesserung der Toleranzkonzepte sowie der Fertigung und Montage. Solche Vorgänge sollen sich noch vor dem ersten realen Prototyp absichern lassen. Laut Cenit macht sich ein solches Toleranzmanagement von selbst bezahlt, da die Einsparungen Schätzungen zufolge die Investitionen um den Faktor zehn übersteigen.

Armin Schöne, Leiter Simulation Toleranz- und Strukturanalyse bei Cenit: „Der virtuelle Prototyp ist genau das, was wir für agile integrierte Entwicklungsprozesse benötigen. Unternehmen müssen schneller sicher planen können.“ Die notwendige interne Zusammenarbeit lässt sich realisieren, versichert Schöne: „Um die Brücke zwischen allen beteiligten Funktionsbereichen zu schlagen, hilft manchmal der Blick von außen. Wir bringen umfassende Projekt-, Technologie- und Branchenerfahrung ein.“

Als potenzielle Anwender der Software nennt Schöne unter anderem die OEM der Automobilindustrie, die Zulieferindustrie, Unternehmen aus dem Maschinenbau und Hersteller von Weißer Ware. Cenit betreut über 100 Kunden aus diesen Sparten. Die Software 3DCS ist von Dassault Systèmes lizensiert und voll in die 3DExperience-Plattform sowie Catia V5 integriert.