2020 wird in die Geschichte als ungewöhnliches Jahr eingehen. Viele schmerzhafte Disruptionen verlangen von uns allen große Flexibilität und Kreativität. Auch alle Messen mussten abgesagt werden. Um sich in diesen Zeiten über Innovationen, unter anderem im Bereich Digitalisierung, Präzisionswerkzeuge, Werkzeugmaschinen zu informieren lädt METAV-Veranstalter VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) vom 15. bis 19. Juni 2020 zu den METAV Web-Sessions unter dem Motto »Let’s talk about innovation« ein. DPS Software ist mit dabei und referiert gleich am 15.6. um 14.00 Uhr über Toleranzen im CAM.

ANZEIGE

Toleranzberücksichtigungen bei der CAM-Programmierung

ANZEIGE

DPS Software ist seit 20 Jahren mit eigenem Competence Center für CAM engagiert. Die Spezialisten wissen, wo häufig »der Schuh drückt« und stellen daher am 15.6. das Thema Toleranzen in der CAM-Programmierung in den Vordergrund.

In der CAM-Programmierung stoßen Anwender immer auf ein grundlegendes Problem im Umgang mit Toleranzen. Beim Konstruieren eines Modells in Solidworks können Bemaßungen mit entsprechenden Toleranzen direkt im 3D Modell eingetragen werden. Mit 3 Klicks wird mit den SolidCAM Utilities eine weitere Konfiguration erstellt in der alle Maße des Modells auf Toleranzmitte angepasst werden, sodass der Programmierer beim Zugreifen auf Geometrien mit den fertigungsgerechten Maßen arbeiten kann. Dies ist eine enorme Zeitersparnis beim Programmieren und Fehler, die sich beim manuellen Anpassen einschleichen könnten, werden vermieden. Wie komfortabel, schnell und einfach mit Solidworks modellierte Bauteile aber auch Importmodelle aus anderen CAM-Systemen fertigungsgerecht angepasst werden können, zeigt DPS Software in der METAV Websession.

98 Vorträge an fünf Tagen erwarten den Teilnehmer

Jede Session dauert 30 Minuten. Sie ist so gegliedert, dass Teilnehmer nach dem 20-minütigen Vortrag, 10 Minuten Zeit haben, um live ihre Fragen zu stellen.