Torsionssteife flexible Kupplungen

Kupplungen der F-Serie gibt es in fünf Baugrößen

07. Juni 2007

Kupplungsspezialist Ruland Manufacturing Co., Inc. stellt flexible Kupplungen mit hoher Torsionssteife vor. Ruland Beam Kupplungen der F-Serie verfügen über zwei Sätze von jeweils drei spiralförmigen Einschnitten. Im Vergleich zu üblichen Konstruktionen mit einer geringeren Anzahl von Einschnitten sind Rulands flexible Kupplungen kürzer und haben einen steileren Spiralwinkel. Das ermöglicht die Übertragung hoher Drehmomente und verhindert Aufwickeleffekte. Die Kupplungen sind somit ideal für Anwendungen, in denen geringere Kräfte zu übertragen sind, zum Beispiel als Verbindungselement bei hochdynamischen Servomotoren oder Positioniersystemen. Gerade bei diesen häufig im Reversierbetrieb laufenden Systemen, bei denen eine wiederholbare Positioniergenauigkeit eine wichtige Rolle spielt, kommen die Vorteile der Kupplung wie Drehsteifigkeit und Drehspielfreiheit zum Tragen.

Die torsionssteifen Kupplungen der F-Serie gibt es in fünf Baugrößen mit Außendurchmessern von 15,9 mm bis 38,1 mm und Bohrungen von 5 mm bis 19 mm. Die Kupplungen sind in den Materialien Aluminium und Edelstahl gefertigt und in Madenschrauben- oder Klemmnabenausführung erhältlich. Edelstahlkupplungen weisen eine höhere Korrosionsbeständigkeit und eine noch höhere Drehsteifigkeit als Aluminiumversionen auf.

Neben den torsionssteifen Kupplungen der F-Serie bietet Ruland mit der P-Serie flexible Kupplungen mit zwei Sätzen von jeweils zwei spiralförmigen Einschnitten an. Diese sind länger und weniger steil als die Einschnitte der F-Serie. Durch diese Anordnung weisen die Kupplungen der P-Serie eine geringere Torsionssteife auf und bieten zusätzliche Flexibilität. Somit eigenen sie sich hervorragend für Anwendungen in welchen empfindliche Teile, wie etwa Encoder oder Drehzahlgeber, eine niedrige Belastung der

Lager erfordern.

Rulands komplettes Lieferprogramm umfasst Wellenklemmringe, starre Kupplungen und spielfreie Elastomerkupplungen, Oldham-Kupplungen, Balgkupplungen und Lamellenkupplungen.