Tribo-Filament für 3D-Drucker

Die Kölner Igus GmbH zeigt auf der Hannover Messe das erste Tribo-Filament für 3D-Drucker. Der Werkstoff eignet sich als Material für Lagerstellen, da er bis zu 50mal abriebfester ist, als Produkte aus herkömmlichen 3D-Druckmaterialien. Durch die Kombination der neuen Technologie 3D-Druck und dem Tribo-Filament von Igus sind auch Sonderformen von Gleitlagern möglich.

27. März 2014

Das Ergebnis von unzähligen Tests von Igus im eigenen 1.750 Quadratmeter großen Labor ist das erste Filament für 3D-Drucker, das speziell für bewegte Anwendungen entwickelt wurde. Igus bietet heute 45 unterschiedliche Hochleistungskunststoffe als Katalogwerkstoffe der Iglidur-Gleitlager an und darüber hinaus über 100 Sonderwerkstoffe auf Kundenwunsch. Mit dem neuen Filament haben Kunden in Zukunft zusätzlich mehr Freiheiten in den Konstruktionsformen ihrer Lagerstellen. So können auch Prototypen relativ kostengünstig und schnell produziert werden. Als Eingangsdaten für den 3D-Druck können die auf der Igus Website bereits verfügbaren 3D-Modelle der Igus-Produkte im STL-Format heruntergeladen und direkt genutzt werden.