TS 800 von Insys

Multifunktionales FlexRay-Interface

01. Juli 2010

Mit der TS 800 bietet Insys Test Solutions jetzt ein Interface für den FlexRay-Feldbus an, das sich durch vielfältige Anwendungs- und Konfigurationsmöglichkeiten auszeichnet. Das Interface verbindet Prüfanlagen und PCs, die selbst nicht FlexRay-fähig sind, über seine CAN- oder USB-Schnittstelle mit FlexRay-Netzwerken.

Die TS 800 kann als CAN/FlexRay-Gateway, als Repeater und auch als eigenständiger, kaltstartfähiger FlexRay-Knoten eingesetzt werden. Zudem lässt sich die Lösung als Prüfgerät konfigurieren, um das ordnungsgemäße Funktionieren von FlexRay-Knoten bei unter-schiedlichen Anforderungen zu testen. Für eine optimale Anpassung an herstellerspezifische Anforderungen verfügt die TS 800 über Steckplätze für entsprechende Transceiver-Module.

Auch bei den Integrationsmöglichkeiten für unterschiedliche Testumgebungen beschreitet INSYS neue Wege: Die TS 800 ist nicht nur im Europakartenformat für 19‘‘-Racks erhältlich, sondern auch mit eigenem Gehäuse für den Stand-alone-Betrieb.

Das Gerät verfügt über eine CAN 2.0-, eine USB- und eine zwei-kanalige FlexRay-Schnittstelle, die Übertragungsraten von 2.5 Mbps, 5 Mbps, 8 Mbps und 10 Mbps unterstützt. Durch die CAN-Schnittstelle bietet die TS800 zudem eine CAN-Logger- und Analyse-Funktionalität.

Je nach Konfiguration stehen bis zu acht digitale Ein- und Ausgänge für den Anschluss von Sensoren und Aktoren zur Verfügung. Die Schaltzustände der I/Os werden durch je eine LED signalisiert. Die USB-, CAN- und I/O-Schnittstellen sind galvanisch getrennt.

FlexRay ist ein serielles, fehlertolerantes Echtzeit-Datenkommunikationssystem für den Einsatz in Automobilen, das mit der zehnfachen Übertragungsbandbreite von CAN als Nachfolger dieses bewährten Feldbusses gilt.