Über 94 Prozent mehr Zeit...

igus-Montagewerkzeuge ermöglichen ein über 94 Prozent schnelleres Öffnen von e-ketten.

14. August 2013

Die einfachsten Dinge sind meist die Besten. Dies gilt auch für die Montagewerkzeuge von igus. Der Tribo-Polymerspezialist aus Köln entwickelt speziell für das Öffnen von Energieketten Werkzeuge, welche die Montagezeit um rund 94 Prozent senken und damit die Ausfallzeiten der Maschinen minimieren.

Mit fünf neuen, einfachen Kettenöffnern lässt sich die Montagezeit senken: Sei es durch schnelles Aufhebeln verschiedener Energieketten-Serien wie E4.21, E6.29, E61.29, dem Einsetzen von Trenn- sowie Rasttrennstegen oder Fachböden bis hin zum Einsatz an Öffnungsstegen. Dabei sind die Griffe und Aufsätze der Spezial-Werkzeuge auch einzeln bestellbar und leicht zu wechseln.

Es geht zwar auch mit einem einfachen Schraubendreher, doch besonders beim Öffnen und Schließen von Kettengliedern an schwer zugänglichen Stellen, bei Ketten mit vielen Trennstegen oder den großen E4- und E2/000-Serien zeigt sich, welch Nutzen ein speziell für den Einsatz in Energieketten entwickeltes Werkzeug mit sich bringt: weniger Kraftaufwand sowie eine hohe Zeitersparnis in der Montage. Ob die gesamte e-kette geöffnet werden muss oder einzelne obere oder untere Stege aufgehebelt werden müssen – mit den igus-Montagewerkzeugen geht es schneller. Benötigt man für das Öffnen einer Kette manuell beispielsweise 33 Sekunden, gelingt dies mit dem igus-Kettenöffner in nur zwei Sekunden.

Und wer gar nicht selbst Hand anlegen möchte, der bestellt den igus-Montageservice. igus übernimmt von der Aufnahme und Auslegung über die Konfektionierung bis hin zur kompletten Montage jedes beliebigen Energieketten-Systems vor Ort alle Leistungen. Außerdem berät der Energieführungsspezialist bei der Projektierung von Schnittstellen des Systemunterbaus sowie bei der Auswahl von Arbeitsplattformen oder Hubgeräten.