Überall richtig temperiert

Thermostat — Eine stets konstante Temperatur im Schaltschrank versprechen die elektronischen Festwert-Thermostate zur Steuerung von Filterlüftern oder Schaltschrankheizungen des Rüsselsheimer Relais-Herstellers Finder.

23. Mai 2008

Die werkseitig fest eingestellten Schalttemperaturen der elektrischen Schalter mit integrierter Elektronik verhindern Fehleinstellungen bei der Produktion und Inbetriebnahme von Schaltanlagen. Zudem lassen sich die Thermostate weltweit einsetzen, da nicht mehr zwischen den Temperatureinheiten Celsius und Fahrenheit unterschieden werden muss.

Die Thermostate sind in unterschiedlichen Versionen als Öffner oder Schließer für verschiedene Schalttemperaturen erhältlich. Ein Zwillingsthermostat mit je einem Öffner und Schließer ermöglicht eine kostengünstige Temperaturregelung zwischen 15 und 50 Grad Celsius. Dazu kommt eine variable Variante mit einem Einstellbereich von 0 bis 60 Grad Celsius. Die hohe Schaltleistung erlaubt ihren Einsatz in zahlreichen Anwendungen, von der Schaltschrankheizung bis zur reinen Temperaturüberwachung.

Erschienen in Ausgabe: 03/2008