Überbrückung leicht gemacht

Neuer Adapter aus der Linie LiquidLine bei Eisele

08. April 2011

Rohre mit Schläuchen zu verbinden, ist eine Konstruktionsaufgabe, der häufig zu wenig Beachtung geschenkt wird. Eisele hat für die Linie LiquidLine einen Adapter entwickelt, der diese Aufgabe professionell löst – mit Vorteilen auf mehreren Ebenen.

Versorgungsleitungen für fast alle Maschinen haben an der einen oder anderen Stelle einen Übergang zwischen Rohren und Schläuchen. Um diese sicher miteinander zu verbinden, bietet Eisele jetzt einen Adapter mit Schneidring und Push-in-Fitting an. Die Schneidringverschraubung auf der Rohrseite sorgt für sicheren Halt. Ein weiterer Vorteil gegenüber Befestigungen mit Schellen ist die geringere Verletzungsgefahr. Ist die Leitung nicht einsichtig, kann sich der Bediener an den scharfen Kanten der Schellen schneiden. Mit der Schneidringverschraubung wird das Handling über die gesteigerte Sicherheit hinaus deutlich vereinfacht und die Verbindung bleibt trotzdem einfach lösbar.

Die Schläuche werden mit einem Push-in-Fitting angeschlossen. Dies spart Zeit bei der Montage und ermöglicht die Verwendung hochwertiger steckbarer Schläuche, z.B. aus dem Programm ProWeld von Eisele. Der Adapter besteht wie alle Anschlüsse der Linie LiquidLine aus entzinkungsbeständigem Messing. Die LiquidLine wurde speziell für Kühlwasserkreisläufe konzipiert. Ein Anwendungsbereich der neuen Serie sind Gießereien, in denen aktuell Schlauchverbindungen verwendet werden. Eisele bietet eine moderne und professionelle Lösung für hochwertige Anlagen an, die gleichzeitig sicher, montagefreundlich und flexibel einzusetzen ist.